all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 18.08.2018, 00:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 05.02.2016, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 11:29
Beiträge: 300
ja stimmt, nicht fortgehen spielt denen in die hände, verstehe aber auch silbergirls bedenken, wenn ich eine tochter hätte würde ich mir auch sorgen machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 05.02.2016, 13:35 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 05:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2014, 13:24
Beiträge: 300
Ich wollte gerne: 100 Jahre werden
Ich mag: Tattoos
Ich mag nicht: Streit
bist sowieso überall nicht mehr sicher, meine nachbarin wurde vor kurzen vorm supermarkt angepöbelt, aber einheimische männer sind ihr dann zu hilfe gekommen, so ist sie gipflich dabei noch weggekommen

_________________
Wenn ich in Deine Augen sehe,
dann weiß ich ich bin zuhaus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 10.02.2016, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.07.2011, 20:51
Beiträge: 300
es stimmt schon, seit diesen masseneinwanderung, hat man das gefühl es passiert täglich etwas und nichts gravierendes passiert dagegen am meisten ärgert mich aber das die grünen noch mehr und noch merh ins Land holen wollen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 12.02.2016, 16:57 
Offline

Registriert: 12.02.2016, 15:52
Beiträge: 42
also ich persönlich finde, dass mit den Flüchtlingen ist eine sehr angespannte Situation.

Zum einen sind viele traumatisiert und brauche Hilfe, zum anderen stossen sie hier auf Ablehnung und das finde ich bedauerlich.

Man darf nicht vergessen, dass im zweiten Weltkrieg, Millionen Vertriebene zu uns kamen und auch Flüchtlinge waren. Vertrieben von den Russen und was nicht alles. Der Deutsche war ein Feindbild. Aber wenn es Not in einem Land gibt, müssen eben andere helfen.

Also ganz ehrlich, wenn mein Zuhause und meine Familie bedroht würde durch IS, würde ich sowas von weg sein und wenn nötig sogar in Antarktis ein neues zuhause finden wollen. Wer von uns würde denn nicht seine Familie schützen wollen.

Ich persönlich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Asylanten gemacht. Und wir haben hier ein Asylantenheim 500 m von meinem Zuhause entfernt.

Ich arbeite in einer Firma, da habe wir viel Personal aus dem Ausland. Programmierer oft. Das macht aber richtig Spaß. Mmmhh ich weiß nicht, ich mag andere Nationalitäten und ich denke, dass oft gegen Asylanten, Ausländer schlechte Stimmung gemacht wird, aus welchen Gründen auch immer. Kann ich nicht nachvollziehen.

Ich mag sie. Auch die aus unserem Asylantenheim.

Abgesehen davon, wenn wir uns zurück erinnern an die 70er Jahre, da kamen die Gastarbeiter: Türken, Italiener und Griechen. Und? Döner, Pizza und Zazikki, geht doch gar nicht mehr ohne.

Ach, ich wünschte, die Welt wäre gut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 13.02.2016, 05:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 18:55
Beiträge: 4346
Benutzertitel: Wolkenschwimmer
Ich wollte gerne: in den Wolken leben
Ich mag: dich
Ich mag nicht: den da
Das es ruhige, brave, fleissige gibt, das steht außer Frage, aber es gibt auch die, für die wir Schweinefresser und nicht wertlos, Ungläubige sind, die uns Frauen nehmen können wie sie wollen, das haben wir zu akzeptieren, wir sind sowas wie die Sklaven von denen und ich glaube das es die Mehrheit ist, die so denkt über uns.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.
Marcus Aurelius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 13.02.2016, 07:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.08.2009, 11:44
Beiträge: 354
Benutzertitel: Buntspecht
Ich wollte gerne: Millionär werden
Ich mag: den Herbst
Ich mag nicht: den Winter
Munki hat geschrieben:
also ich persönlich finde, dass mit den Flüchtlingen ist eine sehr angespannte Situation.

da hast recht

Zitat:
Zum einen sind viele traumatisiert und brauche Hilfe, zum anderen stossen sie hier auf Ablehnung und das finde ich bedauerlich.

einige sind sicher traumatisiert, andere sicher nicht

Zitat:
Man darf nicht vergessen, dass im zweiten Weltkrieg, Millionen Vertriebene zu uns kamen und auch Flüchtlinge waren. Vertrieben von den Russen und was nicht alles. Der Deutsche war ein Feindbild. Aber wenn es Not in einem Land gibt, müssen eben andere helfen.

nur das die froh waren in ruhe zu leben und nicht forderungen gesetellt haben und mit nichts zufrieden waren

Zitat:
Also ganz ehrlich, wenn mein Zuhause und meine Familie bedroht würde durch IS, würde ich sowas von weg sein und wenn nötig sogar in Antarktis ein neues zuhause finden wollen. Wer von uns würde denn nicht seine Familie schützen wollen.
ja würde ich auch, aber ich würde die gesetze in diesen land akzeptieren und nach deren gesetzen leben und ich würde vorallen keine mädchen und frauen belästigen und schlimmeres

Zitat:
Ich persönlich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit Asylanten gemacht. Und wir haben hier ein Asylantenheim 500 m von meinem Zuhause entfernt.
ich schon, allein schon wenn sie meinen vor dem supermarkt betteln zu können nur weil sie mit den geld das sie bekommen zigaretten und alkohol kaufen zu müssen, was ich sowieso nicht verstehe protzen moslems zu sein und saufen

Zitat:
Ich arbeite in einer Firma, da habe wir viel Personal aus dem Ausland. Programmierer oft. Das macht aber richtig Spaß. Mmmhh ich weiß nicht, ich mag andere Nationalitäten und ich denke, dass oft gegen Asylanten, Ausländer schlechte Stimmung gemacht wird, aus welchen Gründen auch immer. Kann ich nicht nachvollziehen
. ich mag auch andere nationalitäten, solange sie sich benehmen

Zitat:
Ich mag sie. Auch die aus unserem Asylantenheim.
einige nicht alle

Zitat:
Abgesehen davon, wenn wir uns zurück erinnern an die 70er Jahre, da kamen die Gastarbeiter: Türken, Italiener und Griechen. Und? Döner, Pizza und Zazikki, geht doch gar nicht mehr ohne.
ja kamen sie und wieviele sind nicht intregiert? viel zuviele, erst letztens wieder einen bericht gehört, das ein junge hier geboren, lebt aber in mittelalter, seine worte waren, ja eine deutsche freundin kann ich mir schon vorstellen, ist gut für sex, aber heiraten nicht, er heiratet nur eine aus seinen land, dabei ist der hier geboren aber ein land ist die türkei und ich mag keinen döner, pizza ist auch nicht mein fall und das andere kenne ich gar nicht.

Zitat:
Ach, ich wünschte, die Welt wäre gut
ja das wünschte ich auch, genauso das es keinen krieg gibt, oder armut, oder krankheit, ist leider nur ein wunschdenken.

_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 16.02.2016, 05:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2011, 13:27
Beiträge: 301
Ich wollte gerne: Antworten auf meine Fragen
Ich mag: Tiere, essen, fernsehen
Ich mag nicht: Spinnen, Gelb
Ich kann schon nichts mehr darüber hören, jetzt wäre es wirklich an der Zeit das da mal eine endgültige Lösung kommt

_________________
Wir sind alle Menschen, aber nicht alle sind menschlich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 25.02.2016, 16:34 
Offline

Registriert: 12.02.2016, 15:52
Beiträge: 42
Ja also in einem habt Ihr Recht, ich mag auch keine Berichte mehr sehen oder hören über Asylanten.

Aber dennoch haben wir das Problem und ich weiß auch nicht wohin das alles noch führen soll.

Ich kann mich aber auch in Asylanten oder Heimatlose hinein versetzen. Mein komplette Familie ist zum Ende des zweiten Weltkriegs aus Ostpreußen geflohen. Ok war vor meiner Zeit.Sie landeten damals auch in Flüchtlingheimen hier in meiner Stadt und wurden eigentlich gut aufgenommen. Aber waren vielleicht andere Zeiten, andere Gegebenheiten? Ich weiß es nicht.

Aber Fakt ist für mich persönlich: wenn mein Leben oder das meiner Angehörigen bedroht würde, durch was oder wen auch immer, würde ich natürlich auch das Weite suchen und dahin gehen, wo ich eine Chance hätte. Das ist doch ganz normal.

Ich finde, dass diese ganze Asylantenproblematik für uns eine echte Herausforderung ist. Wir haben diese Situation, wie gehen wir damit um?

Ich werde keinen Asylanten beschimpfen, weil er da ist. Ich versuche zu verstehen und mich in die neue Situation einzufinden.

Das muss ich tagtäglich in meinem Job tun. Ständig neue Informationen, neue Gegebenheiten. Dazu muss ich sagen, ich bin jetzt nicht der flexibelste Typ. Aber geht nicht, gibts nicht.

Es ist wie es ist und man muss versuchen, das beste draus zu machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 26.02.2016, 07:20 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Natürlich sind sie jetzt da, aber wenn ich Berichte sehe, wieviele hier noch her wollen, dann wird mir Angst und Bange, wir haben jetzt schon soviele da und soviele die sich auch nicht intregiert haben und noch mehr die sich nicht intriegiern wollen, wenn es so weiter geht wie jetzt, dann haben wir hier in ein paar Jahren die Schariaa und die will ich hier nicht haben, aber wenn ich sehe, jetzt wieder erst vor kurzen einen Bericht, der ist in dritter Generation hier und lebt im Mittelalter, seine Mutter, seine Schwester haben nichts zu sagen und seine Schwester wird den Mann heiraten den er und sein Vater aussuchen, also da könnte ich upps.

Wenn sie wieder gehen würden, alle, dann wäre da wenigstens eine Aussicht das es mal besser wird, aber die werden nicht gehen, vorallen die werden nicht gehen die wir hier eigentlich nicht brauchen, die die vielleicht eine Chance auf Intergation haben, die gehen dann wieder, weil sie wissen sie schaffen es auch in ihrer Heimat, wenn der Krieg vorbei ist, aber die faulen, die Idioten, die Perversen, die werden bleiben, weil denen in ihrer Heimat Schlimmeres passiert als hier, wenn sie etwas anstellen.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 26.02.2016, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25604
Heute morgen habe ich im Videotext gelesen, dass von den ca. 1,1 Mio Flüchtlingen, die 2015 in Deutschland registriert wurden,
13 % nicht in ihre Aufnahmeeinrichtungen eingerückt sind. Sie sind ganz einfach untergetaucht, für mich eine sehr hohe Anzahl.
Die zuständige Behörde erklärt das Verschwinden damit, dass sie entweder in andere Länder weitergereist oder in die Illegalität
versunken sind. Ich selbst favorisiere ganz stark letzteres, denn aus welchem Grund sollte sie Deutschland verlassen haben,
in anderen Ländern würde es ihnen sicherlich nicht so gut gehen wie hier.

_________________
"Bei der Auswahl seines Kaffees sollte man genauso wählerisch sein
wie mit der Auswahl seines Lebenspartners, mit beiden beginnt der Tag... :mrgreen:


Cornelia Poletto


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 04.03.2016, 17:35 
Offline

Registriert: 12.02.2016, 15:52
Beiträge: 42
ich finde, das Problem ist, sie sind nun hier.

Dafür können sie aber nichts, weil ich es in ihrer Situation nicht anders machen würde. Meine persönliche Meinung ist: Wirtschaftsflüchtlinge brauchen wir nicht. Aber die, die echt aus einem Kriegsland kommen und Leben und Leib bedroht wird, sind mir willkommen.

Es ist aber auch so, dass wir so viele Rentner haben oder Alleinerziehende, die in Not leben und für die auch was getan werden muss. Und es darf nicht sein, dass ein Asylant mehr bekommt wie ein notleidender Einheimischer.

Gleiches Recht für Alle.

Abgesehen davon hat uns die Politik aufdiktiert, alle können kommen und gut ist. Ist aber nicht gut. Nicht für alle.

Aber ich bin ein sozialer Mensch und ich möchte, dass es allen gut geht. Asylanten und auch uns. Also wie gesagt, bei mir im Ort haben wir ein Asylanten Heim und wir bekommen gar nichts mit. Man sieht mal ein Grüppchen am Supermarkt, aber wir leben schon seit vielen, vielen Jahren mit diesen Leuten und es ist nichts passiert, alles im grünen Bereich.

Irgendwie sind diese Asylanten bei uns auch schon integriert und habe ich auch schon erwähnt, wir haben in Arbeit mit diesen Leuten auch kein Problem. Mit der Sprache ist es manchmal etwas holperich, aber geht.
Fachlich sind sie gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 05.03.2016, 07:41 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Ja Munki ein paar die hier sind aben sich sicher intregiert, aber leider glaube ich das es die wenigsten sind und das mehr Wirtschftsflüchtlinge, als Kriegsflüchtlinge hier sind, ist auch klar.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 05.03.2016, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2009, 16:45
Beiträge: 15207
Wohnort: Niederstetten
Benutzertitel: exenter
Ihr könnt dafür oder dagegen sein, ihr könnt Dieses oder Jenes glauben, Fakt ist aber sie sind hier und es werden noch mehr.
Was m.E. derzeit nur zählt ist wie der Staat mit seinem Gewaltmonopol umgeht, um die Wirtschaftsflüchtlinge und die Kriminellen zu bestrafen und/oder auszuweisen. Hinzu käme die konsequente Durchsetzung der nationalen Gesetzlichkeit und eine strikte Integration.
Leider funktioniert genau das aber nicht. Die Polizei ist scheinbar überfordert und die Justiz zu lahmarschig und zu kuschelig. Selbst ca. 90 per Haftbefehl gesuchte Neonazis konnten bisher nicht eingefangen werden. Auch die staatliche Weicheierei ist widerlich, wenn in staatlichen Einrichtungen (Kitas/Schulen) auf Schweinefleisch in den Kantinen verzichtet wird, um die Moslems bei Laune zu halten.
Es wäre doch nicht so schwer zu sagen, wem es hier nicht gefällt darf sofort gehen.

_________________
Kein Gedanke ist so gut, dass er nicht auch von mir sein könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 05.03.2016, 15:35 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Es wäre um vieles einfacher, wenn man den asylanten nicht alles in den Rachen schmeissen würde, ist doch klar, das die nicht mehr weg wollen, wenn sie hier alles gratis bekommen und wenn sie kriminell werden, auch gut, passiert ihnen ja auch nichts, wirklich ich war nie ausländerfeindlich, jetzt bekomme ich schon einen Würgereiz wenn ich sie nur herumgammeln sehe, die müssen mich nichtmal dämlich von der Seite anmachen, außerdem verstehe ich sie ja eh nicht, denn bei vielen ist, selbst ihr Englisch ist eine Katastrophe

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 10.03.2016, 07:55 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Bei uns in der Nähe ist auch eine Tafel die hatten am Anfang als es mit der Flüchtlingswelle began, auch viele Asylanten, jetzt gibt es dort aber nichts mehr für Asylwerber, weil sie es so wie sie es bekommen haben in den nächsten Mülleimer geschmissen haben, oft nicht mal das, die Sraße dorthin war immer voll weggeschmisser Lebensmittel.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 11.03.2016, 16:08 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Ja Ältere schämen sich, sie haben ein Leben lang gearbeitet und nun bleibt ihnen nichts, ist schade, aber Altersarmut wird in den nächsten Jahren noch viel schlimmer werden.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 19.04.2016, 05:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.08.2014, 13:24
Beiträge: 300
Ich wollte gerne: 100 Jahre werden
Ich mag: Tattoos
Ich mag nicht: Streit
jetzt kommen amgeblich 900 000 afrikaner zu uns und das alles nur wegen merkl, das die nicht kapiert was sie mit ihrer willkommenkultur angerichtet hat

_________________
Wenn ich in Deine Augen sehe,
dann weiß ich ich bin zuhaus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 05.06.2016, 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2009, 15:50
Beiträge: 260
Benutzertitel: Prinzess Molly
Ich wollte gerne: Prinzessin sein
Ich mag: meinen Prinzen
Ich mag nicht: Besserwisser
meine Großmutter bekommt 900€ Pension, wenn sie die Miete und alle anderen Rechnungen bezahlt hat, bleibt nicht mehr viel übrig, dabei hat sie 5 Kinder großgezogen

_________________
Kopf hoch Prinzessin sonst fällt die Krone runter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 06.06.2016, 07:28 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Ja da ist eine Ungerechtigkeit, die einen sehr zornig macht, obwohl ich ja zugeben muss, das die Flüchtlinge ja ncihts dafür können, sondern unsere Regierung ist daran Schuld.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 12.08.2016, 15:29 
Offline

Registriert: 12.02.2016, 15:52
Beiträge: 42
also ich bin pro Asylanten.

Zum einen sind es Menschen. Ein Mensch ist ein Mensch. Egal wo er herkommt, egal welche Religion er hat, egal wie er aussieht.

Manchmal denke ich, wir können uns vielleicht nicht richtig vorstellen, wo sie herkommen oder wie sie denken.

Aber dann denke ich, ist eigentlich ganz einfach. Wenn ich und/oder meine Familie bedroht werden würde durch Krieg, Regime oder IS, Terroristen, wer würde dann nicht woanders hingehen?

Und Deutschland hat halt entsprechende Gesetze und wir sind eine Demokratie.

Und auch mal ganz ehrlich, ich habe aus meinem eigenen Familienbereich Personen, die der Ansicht sind, warum soll ich arbeiten, wenn der Staat das zahlt. Da rege ich mich viel mehr darüber auf.

Wenn Jemand (mir persönlich wurde das von Deutschen gesagt): ich bin blöd, weil ich seit Jahren arbeiten gehe, das kann man leichter haben, indem man dem Staat auf der Tasche liegt und ist alles so toll und wer arbeiten geht, ist selber schuld.

Tja, da sag ich nur: mir ist jeder Asylant recht, weil der will nämlich arbeiten und macht wahrscheinlich seinen Job gut und zahlt dann auch noch Steuern


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 12.08.2016, 15:48 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Zitat:
mir ist jeder Asylant recht


Soso, jeder, auch die die hier die Gesetzte nicht einhalten sind dir Recht, also mir nicht, ich weis das viele Gute darunter sind, aber eben auch viele Ars..löcher und komm mir nicht damit das es die auch unter die Deutschen gibt, ja die gibt es und wenn ich die wohin abschieben könnte würde ich es tun, aber das kann ich nicht und mir sind viel zuviele hier die drauf pochen was sie alles haben wollen und da geht es von der Burka bis zum Halalfleisch oder das ich mir sagen lassen muss ich bin ein Schweinefresser.

Wenn ich flüchten würde, dann würde ich den Mund halten und nicht fordern und fordern, was ich nicht alles haben will, ich wäre froh dem Bombenhagel, dem Krieg entkommen zu sein, so schauts aus.
Und das ich als Frau nichts wert bin, das will ich schon mal gar nciht mehr hören.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 12.08.2016, 16:11 
Offline

Registriert: 12.02.2016, 15:52
Beiträge: 42
kann ich so nicht bestätigen.

Wer sagt, das ein Ausländer weniger wert ist, als ein Deutscher? Ein Mensch ist ein Mensch. Punkt. Darüber gibt es auch von meiner Seite aus keine Diskussion.

Das Recht wird eingehalten, weil wir in Deutschland sind.

Asylanten pochen nicht auf ihr Recht, sie nehmen das in Anspruch, was ihnen zusteht, so wie jeder arbeitsscheue Deutsche.

Wenn ich flüchten würde, würde ich auch das in Anspruch nehmen, was mir das jeweilige Land zugestehen würde.

Ich persönlich finde es beschämend, wenn jemand sein Land und seine Familie verlassen muss oder auf der Flucht verloren hat, hier nicht willkommen geheissen wird und auf ihm noch herumgeteufelt wird, weil er uns auf der Tasche liegt?

Hallo, wir haben Millionen Sozialschmarozer, sollen die doch mal arbeiten gehen.

Wenigsten hat meine Firma Asylanten eingestellt, weil Deutsche sind ja Sozialschmarozer und wollen nicht arbeiten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 13.08.2016, 06:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2015, 19:17
Beiträge: 300
Benutzertitel: Hundeflüsterer
Ich mag: Hunde
Ich mag nicht: Hundehasser
in einen hast recht, es gibt viele schmarotzer in deutschland und da gehört sicher besser durchgegriffen, aber das das gleich bedeutet ist, noch mehr muslime reinzubringen und damit auch gleich ihre probleme, also das kann es dann doch nciht sein, wenn man vor krieg flüchtet, dann muss man sich auch benehmen, jeder der sagt das es immer friedlich abläuft mit den flüchtlingen der lügt sich selbt an, ich sehe fast jeden tag auf den weg zur arbeit, dealende schwarzafriakner raufende burschen, brüllende besoffene muslime und da bin ich mir 100% sicher das das vor einen jahr noch nicht so war, denn dieses asylheim gibt es erst seit einen halben jahr, seit dem ist diese straße vollgemüllt und frauen und kinder gehen dort nicht mehr vorbei, soviel zu unserer freiheit oder zur freiheit unserer frauen und wieoft habe ich schon gesehen das diese jungen burschen nädchen ansprechen junge mädchen, also das darf nicht sein und trotzdem ist es so.

_________________
Hunde sind die besseren Menschen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 13.08.2016, 13:21 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Wer sagt, das ein Ausländer weniger wert ist, als ein Deutscher? Ein Mensch ist ein Mensch. Punkt. Darüber gibt es auch von meiner Seite aus keine Diskussion.


Dann sie dir doch an wie die Ausländer uns behandeln? Da werden Jesusstatuen kaputtgemacht, weil das ihren ihren Augen eine Beleidigung ist, man darf in der Schulkantine kein Schweinefleisch mehr verabreichen, das Christfest, ist auf einmal ein Lichterfest, ja spinn ich, das war doch früher nicht so und jetzt haben wir das alles zu akzeptieren, oder einfach fernbleiben, wäre auch noch eine Möglichkeit und wenn ich sehe was die Fordern und ich glaube kaum das es in Deutschland besser ist als hier in Österreich, da könnte ich echt upps, ich bin krank und deshalb schwer vermittelbar zu jung für die Pension, aber die Arbeit die ich noch machen kann die geib es hier nicht, eigentlich nirgends, ich bekomme 700€ und zahle damit Miete, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Kanal, Versicherungen, mein Auto, Handy, ich bekomme nichts gratis, nichtmal Heizkostenzuschuss und da wunderst du dich das ich wütend auf die bin, ich habe 3 Kinder groß gezogen, nebenbei immer gearbeitet, meine Ex Schwiegervater noch bis zum Tod gepflegt um zu hören ich bin eh nur ein Schmarotzer, aber egal, du hast deine Meinung und die ist das die Ausländer alle fleissige hochgebildete Menschen sind und viele von uns eben nicht.

Das Recht wird eingehalten, weil wir in Deutschland sind
Das Recht, welches Recht, das das du beim Schwarzfahren eine empfindliche Strafe kassierst und die nicht? Weil dort ja nichts zu holen ist, oder das die komischerweise immer nur auf freien Fuß angezeigt werden, ja stimmt das ich natürlich gerecht.

Wenn ich flüchten würde, würde ich auch das in Anspruch nehmen, was mir das jeweilige Land zugestehen würde.
wenn ich flüchten würde, würde ich 100% nicht die Einrichtung zertrümmern(hier geschehen) oder das Essen in den Müll schmeissen(selber gesehen) ich wäre froh in einen sicheren Land zu sein

Ich persönlich finde es beschämend, wenn jemand sein Land und seine Familie verlassen muss oder auf der Flucht verloren hat, hier nicht willkommen geheissen wird und auf ihm noch herumgeteufelt wird, weil er uns auf der Tasche liegt?
Ich empfinde es eher eine Beleidigung wenn ich auf der Straße angesprochen werde, ob ich Geld habe und ob ich ficken will und du kannst nichts, aber gar nichts dagegen machen

Hallo, wir haben Millionen Sozialschmarozer, sollen die doch mal arbeiten gehen.

Wenigsten hat meine Firma Asylanten eingestellt, weil Deutsche sind ja Sozialschmarozer und wollen nicht arbeiten


Dann gib mir Arbeit, Arbeit die ich mit meinnr Behinderung machen kann und von der ich auch Leben kann,
wie schön das alle Deutschen Sozialschmarotzer sind, du hast wirklich eine hohe Meinung von
Deutschland, Ausländer alle gut, Deutsche alle Sozialschmarotzer

Aber auch das ist egal , denn die Eu geht eh den Bach runter und wir steuern auf einen Krieg zu. Nur eins noch, jeder der sagt noch mehr rein und noch mehr her, der hat meiner Meinung Mitschuld, an jeden Mord, an jeder Vergewaltigung, an jeden brutalen Überfall, denn jeder der sagt alle rein hier, nimmt das billigend in Kauf.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 05:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2007, 18:55
Beiträge: 4346
Benutzertitel: Wolkenschwimmer
Ich wollte gerne: in den Wolken leben
Ich mag: dich
Ich mag nicht: den da
Und genau das ist passiert, wir sehen nur schwarz oder weiß, der eine sagt alle Asylanten sind schlecht und der andere sagt alle Deutschen, weder das eine stimmt noch das andere, nur wielange unser Sozialsystem das noch aushält noch mehh Arbeitslose, noch mehr Sozialschmarotzer hier zu haben, denn das ist leider eine Wahrheit die kann keiner bestreiten, ausgebildet sind die wenigsten von diesen Flüchtlingen und leider sind auch viele sehr aggresive Menschen dabei und von einigen Vorkommnissen kann man leider auch nicht mehr sprechen, aber es gibt auch die die wollen hier neu anfangen, die wollen sich intregieren, so gesehen habe ihr beide Recht und ihr habt beide Unrecht.

_________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben.
Marcus Aurelius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 07:15 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Stimmt, du hast Recht, ich reagiere inzwischen so gereizt, weil es mich auch in menier persönlichen Freiheit beschneidet, ich kann nicht mehr hingehen wo ich will die besten Walkingstrecken hier, trau ich mich einfach alleine nimmer gehen und ich muss mir leider auch oft blöde Sprüche anhören oder ich werde angestarrt.. hier ist eben Landleben, wenn man dann auch noch mitkriegt, wenn sie Mädchen hier hinterherstarren und eindeutige Bewegungen machen und du kannst nichts dagegen machen, auch hatten wir hier die erste Vergewaltigung seit ich denken kann die Erste und um mir dann anhören zu müssen es ist ja alles halb so schlimm und das hat überhaupt nichts mit den Asylanten zu tun, es war aber ein Flüchtling und passiert ist ihm bis jetzt nichts, wird es wahrscheinlich nicht, er wurde auf freien fuß angezeigt, weil die Verletzungen angeblich nicht gravierend sind, nette Gesellschaft haben wir uns da eingeladen, kein wunder das ich aggressiv bin

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 15.08.2016, 13:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2009, 14:21
Beiträge: 300
Zitat:
kein wunder das ich aggressiv bin
jeder reagiert schon aggresiv, die die wollen das alle hierbleiben und die die wollen alle wieder gehen und die die wollen das nur wirkliche kriegsflüchtlinge bleiben die sind auch aggressiv, das thema macht einfach aggressiv


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 15.08.2016, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2007, 22:14
Beiträge: 2589
Ich kann dazu nur sagen. Man kann diese Thematik nicht einseitig sehen. Weder in Richtung pro oder Richtung contra. Es gibt auch unter den Asylanten Menschen, die sich integrieren wollen und sich hier eine neue Existenz aufbauen wollen.

Aber .........................


leider gibt es auch genügend Andere. Wir haben hier selbst schon genug Sozialschmarotzer und straffällig gewordene Menschen. Da brauchen wir nicht noch mehr in unsere Länder lassen. Es ist auch eine Tatsache, dass nicht alle, die hierher kommen wirklich aus Kriegsgebieten kommen oder irgendwie verfolgt werden. Viele kommen auch aus Ländern, wo es sicher ist. Nur da finden sie aus irgendwelchen Gründen kein Auskommen. Hier wird ja für alles gesorgt. Da braucht man ja nur Asyl zu sagen, dann hat man erst einmal ausgesorgt ohne irgendetwas dafür zu tun. Habt ihr euch schon mal die Bilder von diesen Menschen angesehen???? Da haben selbst die Kinder schon ein Smartphone. Muss das sein???? Wer bezahlt sowas???? Haben Eure Kinder alle ein Smartphone????? Ferner wollen sich auch nicht alle integrieren. Die wollen ihre Ideale und ihre Vorstellungen vom Leben hier weiter leben und gehen soweit, uns als minderwertig anzusehen, weil wir anders denken und handeln und an andere Dinge glauben. Das kann es nun wirklich sein.

Ein Beispiel hier aus unserem Ort. Da haben sich freiwillige Helfer zusammengefunden, um diesen Menschen, die in ein paar Häusern hier im Ort untergebracht sind, Deutsch beizubringen, damit es diesen Menschen leichter fällt sich hier einzuleben und zurechtzufinden. Wohlgemerkt, dies waren ehrenamtliche Helfer, die dafür einen Teil ihrer Freizeit eingesetzt haben. Sie haben das nach Feierabend gemacht. Das ganze ging gerade mal eine Woche. Dann mussten sie aufgeben ----- weil es kam keiner von den Asylanten mehr. Das war denen nicht gut genug. Außerdem am Wochenende oder spätnachmittags oder abends. Neee, das geht mal gar nicht.

Soviel zu dem Thema


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 16.08.2016, 10:36 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 78582
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Ja und diese Sachen ärgern einen dann mehr, sie können sich nicht verständigen, aber unsere Sprache lernen wollen sie auch nicht, im Gegenteil du sollst ihre lernen, hat unser Dolmetscher hier gesagt, ein junger Bursche hat gemeint er müsse hier nicht Deutsch lernen, wir soll arabisch lernen weil das ist die Sprache Allahs, oder das ein Putztrupp deren Räume hier durchputzt, weil das alles Männer sind und das keine Aufgabe von Männern ist, es gibt sovieles was mich extrem ärgert und was für mich einfach nicht ok ist.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Asylanten
BeitragVerfasst: 16.08.2016, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25604
Ich glaube, es sind gar nicht mal die Flüchtlinge, die mich sauer machen.
Richtig sauer macht mich, daß jetzt auf einmal Geld da ist und daß auch noch für Fremde.
Es werden auf einmal Kindergärten gebaut, vorher hatten wir für unsere deutschen Kinder nicht genügend Plätze.
Es werden auf einmal Lehrer eingestellt, vorher sind unsere Kinder auf der Straße rumgerannt, weil der Lehrer krank war.
Der Wohnungsbau wird auf einmal angekurbelt, für uns selbst stand nie genügend bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung.
Und so weiter und so fort...
Für uns Einheimische war für diese wichtigen Dinge komischerweise nie genügend Geld da!

_________________
"Bei der Auswahl seines Kaffees sollte man genauso wählerisch sein
wie mit der Auswahl seines Lebenspartners, mit beiden beginnt der Tag... :mrgreen:


Cornelia Poletto


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Foren Topliste - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Politik, Wirtschaft, Erde

Impressum | Datenschutz