all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 18.09.2018, 23:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 505 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Das Hotel
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Das Hotel in deinem Herzen
ist mit Freunden gut belegt.
Viele wollen Gäste werden
manche früh und manche spät.
Das Hotel mit seinen Zimmern
ist sehr groß und auch sehr fein
Du als Hotelchef musst sortieren
welche Freunde dürfen rein.
Wohnen sie in deinem Leben
gerne in dem großen Haus
kannst ein Wohnrecht ihnen geben
und sie brauchen nicht mehr raus.
Behalt das Haus in deinem Herzen
das bei Freunden ist beliebt
denn die Gäste die dort wohnen
haben als Freunde schon gesiegt.

@ Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 14.05.2007, 22:49 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Vertreibung
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 23:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Die Tür ist auf
Verlassen die Räume
Die Angst
um das Sein

Doch die Jahre vergehen
du kommst
um zu sehen
wie es einst war

Die Jahre vergehen
Du wirst nie verstehen
warum musste dies
sein

Der Hass der verblendet
Europa du wendest
den Feind heut
zum Freund

Lasst uns Heute
verstehen
nur mit Frieden
kann es gehen

Vertreibt
schlechte Träume
Die Angst um das Sein
Denn die Tür
ist weit auf

@ 2006 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 23:22 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
du schreibst sehr gut...ein schönes gedicht

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Der Mensch
BeitragVerfasst: 14.05.2007, 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Der Mensch, der mal was anderes schafft
Der Mensch, der auch mit anderen lacht
Der Mensch, der glücklich ist und singt
Der Mensch, der anderen Freuden bringt
Der Mensch, der strahlt mit ganzem Herzen
Der Mensch kann auch mal richtig scherzen
Der Mensch braucht nicht das Glück zu buchen
Der böse Mensch muss dies noch suchen

@ 2001 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Ich freu mich
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Ich freu mich, wenn Du an mich denkst
Ich freu mich, wenn Du mir ein Lächeln schenkst.
Ich freu mich, wenn Du mich berührst
Ich freu mich, wenn Du mich verführst
Ich freu mich, wenn Du mich küsst
und damit auch das Leben versüßt
Ich freu mich, weil ich Dich mag
und freu mich damit auf jeden Tag
Ich freu mich, weil Du es bist
den man im Leben nicht mehr vergisst
Ich freu mich, weil Du mich magst,
auch wenn es ohne viel Worte gesagt
Ich freu mich, weil mit Dir die Sorgen verfliegen
über die kann man mit Dir so wunderbar reden
Ich freu mich, weil Du hast Vertrauen
von dem kann man immer wieder gebrauchen
Ich freu mich, mit Dir zusammen zu sein
damit ist man nie mehr so ganz allein
Ich freu mich, wenn ich Dich seh
dann tut kein Schmerz mehr richtig weh
Ich freue mich, mit Dir alt zu werden
und hoffe nur nicht zu früh zu sterben
Ich freue mich, wenn Du positiv denkst
und damit mir ein Lächeln schenkst
Ich freue mich, Dir in die Augen zu schauen
und kann damit auf Gemeinsamkeit bauen

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Nachtruhe
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Die Kirchturmuhr zur Stunde schlägt
die Grille durch die Nacht jetzt tönt
Die Ruhe in das Haus einkehrt
Des Menschen Kraft ist jetzt verzehrt
bis morgen früh um Punkt sieben
dann möcht er schlafen, ruhen, lieben

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Warum kann ich reden
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Warum kann ich reden, immer nur bei Dir
Warum kann ich leben, immer nur bei Dir
Warum kann ich Mensch sein, immer nur bei Dir
Warum werd ich glücklich, immer nur bei Dir
Warum bin ich fröhlich, immer nur bei Dir
Warum würde ich gerne, immer nur bei Dir
in den Armen liegen, immer nur bei Dir
bist für mich das Leben, Lebenselexier

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2006, 21:13
Beiträge: 4302
Wohnort: Tirol
Benutzertitel: Sonnenanbeterin
einfach schön

_________________
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Das Feuerwerk
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Das Feuerwerk
am Himmelszelt
die alte Burg
in der Nacht erhellt

Gefeiert wird
in alten Mauern
Geburtstag, oder weil sich
welche trauen

Das Leben tobt
in dem Gemäuer
Dem alten Geist
ist´s nicht geheuer

Was soll er spuken
in der Nacht
Das Leben tobt
s´gibt keiner, acht

@ 2007 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Die Sonne scheint
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Die Sonne scheint dir ins Gesicht
Der neue Tag, er bricht
nun auf zu neuen Taten
was so genau, hat er noch nicht verraten

Die Sonne scheint
doch wie er´s meint
wirst du den Tag hindurch erfahren

Die Sonne scheint
es ist wunderschön
kannst gerne mal
spazieren gehn

Die Sonne scheint
genieß den Tag
und all die bunten
Farben

Die Sonne scheint
steh du nur auf
der schöne Tag
nimmt seinen Lauf

@ 2007 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Gedanken
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Die Nacht
Der Mond
Gedanken
in Weiten

Die Sommernacht
Vollmond
Schönheit zum greifen
unendlich weit

In die Ruhe der Nacht
Verschlafen die Menschen
die Schönheit der Zeit
Unwirklich bist du
und golden im Strahle der Sonne

In der Nacht
Der Mond
Gedanken

© 2006 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 19:45 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
komischerweise macht mich das gedicht melancholisch...ist das beabsichtigt?

achja fehlt da nicht der schluß?

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 19:48 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 43199
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ich find das gedicht sehr schön.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Hallo silbergirl

Der Schluß ist so beabsichtigt. Offen

Auch sind die Gedichte aus verschiedenen Stimmungen heraus entstanden, so kann es sein das es auch so melancholisch wirkt.
Kommt auch auf die Stimmung beim lesen an. Das kann auch ein anderes mal einen ganz anderen Eindruck machen. Ich merke es wenn ich sie nach einer Weile wieder mal lese, oder wenn sie von anderen gelesen wurden und ich sie dann auf dem Bildschirm plötzlich ganz anders sehe wie es vorher war.

Freut mich aber wenn sie gefallen
Einen schönen Abend
Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 22:16 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
auch nicht schlecht

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 22:17 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
das ist liebe...schön

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2007, 22:19 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
nich schlecht geschrieben

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Der Clown
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Der Clown der seine Späße macht
der Clown der wieder fröhlich lacht
der Clown der seine Späße bringt
kannst dabei lachen wie ein Kind
der Clown Symbol der Fröhlichkeit
und jeder Ärger der ist weit

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Glücksekunden
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Glück, das kannst Du gar nicht fassen
denn es schmilzt so schnell wie Eis
Glück kann man doch nur genießen
und es hat auch manchen Preis

Glücklichsein, das sind Sekunden
in der großen langen Zeit
Darum genieß die Glücksekunden
für dich sind sie ´ne Ewigkeit

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Sehnsucht
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Sehnsucht nach des Menschen Frieden
Sehnsucht nach des Menschen Lust
Sehnsucht will mit Menschen reden
Sehnsucht nach des Menschen Duft
Sehnsucht nach der weiten Ferne
Sehnsucht nach des Reisen Lust
Sehnsucht nach des Ruhens Stille
Sehnsucht nach den Menschen ruft
Sehnsucht nach des Himmels Sternen
Sehnsucht nach des Meeres Wellen
Sehnsucht nach dem Segelboot
Sehnsucht nach der Sterne Leuchten
Sehnsucht nach dem Abendrot

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Menschlichkeit
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Menschlichkeit braucht keinen Doktor
Menschlichkeit braucht nur das „Sein“
Menschlichkeit braucht nur Verständnis
für die Menschlichkeit zu sein

@ 2000 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - In weiter Ferne
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
In weiter Ferne
da leuchten die Sterne
in weiter Ferne
da leuchtet das Licht
in weiter Ferne
da leuchtet das Glück

und leuchten die Sterne
und leuchtet das Licht
das Glück stört auch eine
weite Entfernung nicht

@ 2001 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 19:07 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
gut beschrieben... :D

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 19:08 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 79465
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ein schönes gedicht

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Hallo silbergirl

Wurde im letzten Jahr geschrieben. In der Nacht als ich zum ersten Mal im Elternhaus meiner Mutter in der Nähe von Karlsbad war. Dort ist es auch entstanden. Aufgewühlt.

Gruß Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Hallo

Ist auch eines meiner Lieblingsgedichte

Gruß Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Freunde zu haben
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Freunde zu haben
das kann man sagen
die einen tragen
in schwerer Zeit

Ist wie das Leben
und ist wie schweben
Es ist das Glück
zum Leben zurück

@2005 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Nie wollte
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Nie wollte ich in meinem Leben,
so ernsthaft werden und gepiekst
Jetzt muss ich, denn es geht ums Leben
und hoffen dass der Krebs besiegt

Ich füg mich diesen traurigen Stunden,
weil am End des Tunnels
ich das Licht noch seh

Da schmerzt der Stich der langen Nadel
lang nicht mehr so,
denn Schmerz vergeht

@ 2005 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Berührung
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Als ich den Schalk
in deinen Augen sah
berührte mich ein innerer Blitz
in meinem inneren tobte ein Vulkan
und sein Ausbruch
schleuderte das Magma
des Verlangens und
der Sehnsucht nach dir
in Kilometer weite Höhen

Wie feuerheiße Glut der Hölle
brannte die Liebe
und der Donner schwoll an
Die Erektion des Vulkans
ein Beben im Bauch
und toben die Sinne aus

Möge der Ascheregen des Ausbruchs
nicht die Sicht in deine Augen trüben
und der Blitz des Verstehens
und der Sehnsucht und Verlangens,
auch bei dir einen Ausbruch
des Vulkans der Liebe
und der Freundschaft
erzeugen
Und das die Augen uns immer
begegnen

@ 2005 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gedicht - Der erste Strahl
BeitragVerfasst: 16.05.2007, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Der erste Strahl am Firmament
und golden glänzt das Tal
Der erste Spatz, der singt sein Morgenlied
begrüßt den neuen Tag

Die Farben die sind wunderschön
Der Tag der kann so bleiben
Die Melodie, der Vögel Lied
wird schönen Tag begleiten

@ 2005 Gerhard Ledwina

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 505 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neue Zwiebelsorte - Keine Tränen mehr beim Schneiden
Forum: Essen und Trinken
Autor: Cherrycurry
Antworten: 4
Unendliche Geschichte
Forum: Spieltruhe
Autor: Anonymous
Antworten: 285
5 Wörtern eine Geschichte!
Forum: Spieltruhe
Autor: Anonymous
Antworten: 481

Tags

Gedicht

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz