all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 25.06.2018, 02:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 505 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25223
Schöne Gedichte, fast schon Lebensweisheiten, danke! :gxt:

_________________
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika!"

Erich Kästner, dt. Schriftsteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.02.2018, 09:09 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Ein jeder Tag

Ein jeder Tag beginnt von neu
am Morgen mit dem Lichte
man hofft auf einen schönen Tag
und Glück in guter Dichte

Mit Hoffnung und Freude beginnt der Tag
das Glück sei dir beschieden
was er wohl wieder bringen mag
die Tage sind so verschieden


©Gerhard Ledwina(*1949)
17.11.2017


Die letzten warmen …

Die letzten warmen Sonnenstrahlen leuchten
und die Blätter sind schon bunt gefärbt
es ist der Herbst mit seinem Leuchten
die Blätter sind nun ausgezehrt

Noch zeigt der Wald so seine Schönheit
in seiner Vielfalt, bunt entzückt
bevor der Winter zeigt sein Kleid
wenn auch der Schneemann dann beglückt


©Gerhard Ledwina(*1949)
01.11.2017


Wohin des Weges

Wohin des Weges junger Mann
wir fangen mit dem Spielen an
wir singen und wir musizieren
vielleicht gehen wir ja noch spazieren

Alleine darfst du hier nicht raus
der Kindergarten noch nicht aus
nun komm, wir gehen in die Gruppe
und später gibt´s noch eine Suppe

die isst du doch so liebend gern
der Alltag, der ist hier noch fern
auch wenn jeder Tag hier ist nicht gleich
hier ist der Kinder göttlich Reich


©Gerhard Ledwina(*1949)
23.10.2017


Im Alltag

Im Alltag ist der Mensch doch hocherfreut
wenn er sein Enkelkind betreut
wenn er so hört das frohe Lachen
und kann auch Späße mit ihm machen

Auf Opas Schoß wird vorgelesen
von dies und das und anderen Wesen
ein glücklich Kind saust hin und her
da fällt Betreuen gar nicht schwer

es kommen Worte angeflogen
sich das Herz vor Freud gebogen
wie sind doch diese Tage schön
Großeltern freuen sich auf ein Wiedersehn

©Gerhard Ledwina(*1949)
21.10.2017


Mit Brille

Mit Brille kannst du glücklich Wesen
doch endlich wieder etwas lesen
sie thront hoch oben im Gesicht
weil so nun besser ist die Sicht

Die Tageszeitung muss nun her
das Lesen freut einen wirklich sehr
damit man wieder auf dem Laufenden ist
mit neuer Brille im Gesicht

©Gerhard Ledwina(*1949)
22.10.2017


Im Wald

Im Wald, da steht ein schönes Mädchen
in ihrem wunderschönem Kleid
das Glück, das dreht gerade jetzt am Rädchen
denn dies, das ist ihr Hochzeitskleid

Zum Foto stehen sie hier im Wege
ihr Mann steht dafür auch bereit
das Glück dreht hier doch an dem Rädchen
denn heute ist die Hochzeitszeit

Gemeinsam werden sie verbunden
die Fotos als Erinnerung
das Glück das drehte hier am Rädchen
hält hier die Liebe voll in Schwung


©Gerhard Ledwina(*1949)
20.09.2017


Das Leben ist

Das Leben ist kein Zuckerschlecken
man kann sich davor nicht verstecken
und manches will man gar nicht haben
das sind die schlechten von den Lebenstagen

Dieses gehört leider auch zum Leben
wenn es kein Glück und auch kein Segen
das Leben prägt durch harte Zeiten
die uns im Leben so begleiten

Doch es gibt Zeiten, die mit Glück
an die denken wir doch gerne zurück
auch wenn es im Leben gab Hoch und Tief
es war dein Leben, so wie es lief


©Gerhard Ledwina(*1949)
21.10.2017



Das Glück ist...

Das Glück ist ausgegangen
es hat uns nicht empfangen
wir haben es verloren
in Trauer und mit Sorgen

Wir wollen es wieder suchen
vielleicht kommt es uns besuchen
in unserer traurigen Welt
kein Glück lässt sich kaufen für Geld

©Gerhard Ledwina(*1949)
11.10.2017


Für dich

Für dich im Herzen
ein Stück Heimat
für dich
mein liebes Bruderherz

wenn ich dich kann
auch nicht mehr sehen
so bleibt doch immer
ein großer Schmerz

Im Herzen werde ich
dich weiter tragen
Erinnerung und auch
das Glück

Mögest du es jetzt
doch leichter haben
nach all dem großen
Kampf und Schmerz

©Gerhard Ledwina(*1949)
13.09.2017


Gegangen

Gegangen bist du für ewig fort
und weilst an einem anderen Ort
und traurig bleiben wir zurück
und denken an das alte Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)


Ein Sommer

Ein Sommer der kein Sommer war
lässt traurig uns zurück
uns fehlt seit dieser Zeit ein Stück
ein großes Teil vom Glück

Dich hat man schmerzhaft leiden sehn
und musstest im Sommer von uns gehn
so lässt dieser Sommer uns zurück
der alles war, nur nicht das Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)
8.9.2017


Ein Tag

Ein Tag
der uns das Leben bringt
Ein Tag
der uns das Leben nimmt
der eine
ist so wunderschön
der andere
soll sehr schnell vergehn


©Gerhard Ledwina(*1949)
8.9.2017



In meinem Herzen

In meinem Herzen
die Erinnerung

In meinem Kopf
der große Schmerz

In meiner Hand
ein Blumenstrauß

für Dich
mein liebes Bruderherz

©Gerhard Ledwina(*1949)
06.09.2017


Bruderherz
(Elfchen)

Bruderherz
du fehlst
mir so sehr
bleibst immer in meinem
Herzen

©Gerhard Ledwina(*1949)




Traurig ist mein Herz

Traurig ist mein Herz
bedrückt durch diesen Schmerz
die Tränen sind mein Leid
weil du Vergangenheit


©Gerhard Ledwina(*1949)
31.08.2017



Leider bist Du nun

Leider bist Du nun gegangen
Schmerz bleibt unweigerlich zurück
weil die Krankheit dich gefangen
lässt Du traurig mich zurück

Wie soll ich dies nur verkraften
denn es fehlt ein Stück von mir
wie würd ich so gern noch trinken
ab und zu mit dir ein Bier

Nun sitze ich allein am Tresen
und frage mich was soll ich hier
hätt so gern mit dir getrunken
ab und zu ein schönes Bier

©Gerhard Ledwina(*1949)
30.08.2017


Es ist traurig

Es ist traurig
dich zu sehn
lauter Schmerzen
Du wirst gehn

Ist des Lebens
schlechte Zeiten
die so Schmerzen
dir bereiten

Tränen fließen
es tut weh
dich zu liegen
so zu sehn

Schon in Mutters Bauch
der Wegbegleiter
warst du mir der
Wegbereiter

Nun bricht ein Teil
des Lebens fort
du weilst bald
an fremdem Ort

Wünsche dir
im neuen Leben
Gottes Hilfe
und den Segen

lässt so traurig
mich zurück
mir fehlt so
ein großes Stück


©Gerhard Ledwina(*1949)
27.08.2017


Das Leben prägt

Das Leben prägt
wenn Leben geht
wenn Leid vergossen
und Tränen geflossen

Diese Erfahrung im Leben
ist wirklich kein Segen
ist Verzweiflung, kein Glück
denn es gibt kein Zurück

Der Mensch wird geprägt
wenn er schlechte Zeiten erlebt
in Tränen zerfließen
weil sie uns verließen

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.08.2017

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 09.02.2018, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 15963
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Danke Leddes für deine wunderschönen Werke big_applaus big_blume

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 11.02.2018, 16:08 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 76688
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
big_super wieder tolle Werke von dir :gxt: :gxt: :gxt:

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Das Wunder an sich

Das Wunder an sich
ein Kindlein für dich
mit Hoffen und Bangen
im Glück so gefangen

die Eltern sich freuen
das Glück mit dem Neuen
noch Wochen vergehen
bis kommen die Wehen

wie wird es einem so warm
ein neues Kindlein im Arm

©Gerhard Ledwina(*1949)
16.01.2018
Nr. 1500 aus Band 56



Großeltern werden

Großeltern werden ist doch schön
mit Kinderwagen spazieren gehen
das kleine Kindlein im Arm zu wiegen
und Großelterns Herz damit besiegen

Mitzubekommen wie groß sie werden
ist doch das große Glück auf Erden


©Gerhard Ledwina(*1949)
16.01.2018
Nr. 1499 aus Band 56




Lass die Sorgen

Lass die Sorgen doch verschwinden
nimm sie nicht im Inneren auf
so bleibt Platz für Herzensfreude
und dein Glück nimmt seinen Lauf

du bist frei von diesen Sorgen
die nur brechen dein Genick
darum lass sie gar nicht zu dir
lenke sie ab mit viel Geschick

so wird dir es besser gehen
und du baust im Inneren auf
auch die Kraft in deinem Herzen
und du bist viel besser drauf


©Gerhard Ledwina(*1949)
3.01.2018
Nr. 1498 aus Band 56



Wellen schlagen

Wellen schlagen helle Kronen
unruhig ist heut die See
schaukeln viele kleine Boote
Surfer springen in die Höh

Drachen steigen in den Himmel
fliegen hin und fliegen her
und die Möwen auf dem Wasser
die, die schaukeln doch recht sehr

©Gerhard Ledwina(*1949)
28.06.2017
Nr. 1456 aus Band 55




Eine kleine Mücke

Eine kleine Mücke thront
bei dir auf der Nase, wohnt
fliegt im Zimmer hin und her
ist ein munteres Getier

Fridolin heißt diese kleine
krabbelt munter auf die Beine
fliegt um deine Nase rum
manchmal wird es dir zu dumm

und es brummt an allen Ecken
wie kann sie sich gut verstecken
hole die Fliegenklatsche nun
möchte doch endlich wieder ruhn

Jetzt ist das Spielchen aber aus
Fridolin ist zum Fenster raus

©Gerhard Ledwina(*1949)
August 2017
Nr. 1457 aus Band 55


Am Strand zu sitzen

Am Strand zu sitzen
den Abend zu bitten
die Nacht zu begleiten
mit all seinen Weiten

Den Wellen zu lauschen
sich mit Glück berauschen
Die Sinne zu schärfen
unnötigen Ballast abwerfen

Mit sich im Reinen zu sein
bei schönem Glas Wein
seine Sorgen versenken
Glück und Zeit, sich selber schenken.


©Gerhard Ledwina(*1949)
30.07.2016
Nr. 1416 aus Band 53

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 09:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25223
Ich finde es außergewöhnlich ansprechend, was du da machst! :gxt:
War das Verfassen von Gedichten für dich ein guter Ausgleich zur Arbeit und hast auch irgendwelche Ereignisse und Probleme
dadurch verarbeiten können?
Du bist jetzt sicher in Rente, du warst aber in deiner aktiven Laufbahn an Hand deiner Biographie in deiner Region funktionstechnisch
sehr eingebunden. Dein Leben war dadurch ausgefüllt. Schreibst du jetzt noch mehr Gedichte, um nicht in das typische Rentnerloch
zu fallen? Mache bitte auf jeden Fall weiter, egal, aus welchem Grund, deine Lyrik ist, wie ich schon sagte, sehr ansprechend.
Ich habe übrigens festgestellt, daß das Internet mit dir fast so vollgestopft ist wie mit meiner Person, Respekt! :gxt: :lol:

_________________
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika!"

Erich Kästner, dt. Schriftsteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Hallo Paletti

Es freut mich wenn dir meine Zeilen gefallen.
Wenn mir einer 1999 gesagt hätte das ich je Gedichte schreibe, dann hätte ich diesem einen Vogel gezeigt und darauf geantwortet "nie im Leben".
Mehr durch Zufall habe ich um die Jahrtausendwende damit angefangen, ganz klein und mal ein paar Arbeitskollegen gezeigt. Diese haben dann gesagt das ich weiter machen soll. So sind ein paar zusammen gekommen die ich dann in meinen selbst hergestellten Büchlein (inzwischen bin ich beim 57. Büchlein mit 25 Gedichten ab Band drei angekommen) geschrieben habe. Zu dieser Zeit wusste ich nichts von Krankheit die da auf mich zukam. Es hat mir aber geholfen auch bei der Cemo und zwei Jahre später noch einmal. Es ist immer wieder mit Pausen bestückt und da ich im Heimatverein unseres Ortsteiles aktiv bin, kommen da auch ab und an welche in der Zeit wenn die anderen CEGO spielen heraus. Zum Glück habe ich Jemand der mir die dann auf Fehler querliest und so kann ich sie dann zu den Büchlein verarbeiten. Für ein Rentnerloch habe ich gar keine Zeit. Heimatverein und die Kinder bzw deren Bautätigkeiten und das Enkelkind binden einen schon. Dann noch die langjärige Tätigkeit im Vorstand der Europa-Union bzw anderen wie Gewerkschaft haben das Arbeitsleben geprägt gehabt.
So suche ich nach den gewanderten Gedichten und erfasse sie. Hätte ja nie daran geglaubt dass dies so viele werden. Es wundert mich noch immer. Wie weit das Internet vollgestopft ist kann ich so nicht sagen, weil die Sucher wie google manchmal nur kurz dies anzeigen.
Da die Gedichte schon in vielen Heften, Zeitschriften (Zuletzt in"Neue Woche" im Dezember ) Gemeindblättern usw. auch in der Schweiz oder in einem Schulbuchverlag in Frankreich verwendet werden, freut es einen natürlich. Manchmal bekomme ich dies nur durch Zufall mit, wie zuletzt bei der Zeitschrift als mir ein Kegelkollege den Zeitungsausschnitt vorlegte, von dem ich nichts wusste. Meist kommen sie einfach aus dem Bauch und zu den unterschiedlichsten Uhrzeiten. Nur dann schnell einen Zettel und aufschreiben bevor die Zeilen wieder verloren gehen. Stimmung und Geräusche tragen auch dazu bei.

Schönen Tag noch
Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2014, 11:17
Beiträge: 240
Ich wollte gerne: nicht erwachsen werden
Ich mag: mich
:gxt: nicht nur
einen daumen
hoch zu deinen
gedichten :gxt:

_________________
Hör auf oder du hast einen Krieg, den Du nie begreifen wirst! Lass uns aufhören. Lass es sein!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 14.02.2018, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25223
@Leddes :hallo:

Ich hoffe, daß du deine Krankheit besiegt hast, um welche es sich da handelt, kann ich mir denken, da du von Chemo sprachst.
Noch ein kleiner Tipp: Wir haben hier in der Spieletruhe die Rubrik "Schüttelreime".
Schaue doch dort mal rein, es wäre schön, wenn du diesen Thread durch deine Lyrik etwas aufwerten würdest.
Dieses Spiel müsste doch eigentlich ein gefundenes Fressen für dich sein. :lol:

_________________
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika!"

Erich Kästner, dt. Schriftsteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 15.02.2018, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2007, 15:01
Beiträge: 300
Benutzertitel: Tante vom Dienst
Ich mag: viele Gäste
Ich mag nicht: laute Gäste
:gxt: schön

_________________
Für jeden Topf, gibt es den passenden Deckel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 15.02.2018, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Graue Nebelschwaden

Graue Nebelschwaden
ziehen
weithin über Meer und
Land

und durch mehrere
Nebelfetzen
scheint die Sonne
auf den Strand

Möwen fliegen auf und
nieder
übers Meer und über den
Sand

und die Muscheln werden
durch Wellen
hochgespült bis an den
Strand


©Gerhard Ledwina(*1949)
28.06.2017
Nr. 1455 aus Band 55



Stehen wir auf

Stehen wir auf
für unser Europa
stehen wir auf
für unser Glück

stehen wir auf für
ein friedliches Europa
und lassen alte Feindschaften
entschlossen zurück


©Gerhard Ledwina(*1949)
25.06.2017
Nr. 1454 aus Band 55



Wollen wir

Wollen wir in Frieden leben
müssen wir uns auch dafür regen
nicht den Enggeistern überlassen
denn es gibt da nichts zu spaßen

Freiheit müssen wir erhalten
Nationalismus kann nur die Menschen spalten
Frieden ist doch ein hohes Gut
fasse dir ein Herz und habe Mut


©Gerhard Ledwina(*1949)
2017
Nr. 1453 aus Band 55



Die Blitze

Die Blitze, die die Nacht
taghell erleuchten
ohne Donner und Regen
den wir auch bräuchten

Die Tage waren so heiß
und so schwül
da wäre es schön
wenn es etwas kühl

so freut man sich auf Tage
wo man Abende kann genießen
nur der Schweiß braucht
nicht immer zu fließen.


©Gerhard Ledwina(*1949)
Juni 2017
Nr. 1452 aus Band 55




Mit einer Flasche Wein

Mit einer Flasche Wein
zu sitzen am Rhein
nach Frankreich zu schauen
und Freundschaft aufbauen

Europa zu begreifen
in all seinen Weiten
auch Europas Schwächen sind klar
nur die Feindschaft die war

Nun sitzen wir friedlich
mit einer Flasche am Rhein
und genießen die Freundschaft
friedliches Leben am Rhein


©Gerhard Ledwina(*1949)
Juni 2017
Nr. 1451 aus Band 55



Die Bäume bringen

Die Bäume bringen Grün hervor
und Vögel singen wie im Chor
das Frühjahr bringt ein Farbenspiel
dem Menschen wird dies nicht zu viel

Er freut sich auf die schöne Zeit
wo jeder Abend geht noch weit
man kann so lange draußen sitzen
und fängt auch manchmal an zu schwitzen

so grillt man gerne, lädt Freunde ein
genießt dabei einen schönen Wein
das Frühjahr bringt doch Kraft im Leben
mit Freunden im Glück, dies ist doch Segen


©Gerhard Ledwina (*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1450 Aus Band 54)




Der Tag

Der Tag, der neigt sich seinem Ende
am Himmel spricht das Licht noch Bände
verzaubert durch den Abendschein
genießt man diesen Sonnenschein

©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1449 aus Band 54)




Wie schön ist doch

Wie schön ist doch das Abendlicht
wenn sich der Schein der Sonne bricht
schöne Wolken scheinen im Abendrot
dies ist des Tages Gnadenbrot

©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1448 aus Band 54



Das Lebensschiff

Das Lebensschiff das schaukelt sehr
und manchem wird ganz übel
der Magen, der liegt auch schon quer
man hält sich fest am Kübel

Doch nach dem Sturm da kommt die Zeit
da schwimmt es so daher
als Mensch in deiner Lebenszeit
liegt manches manchmal quer

©Gerhard Ledwina(*1949)
März 2017
Nr. 1447 aus Band 54




Woher kommt das Licht des Alters

Woher kommt das Licht des Alters
das sie so friedlich strahlen lässt
sind sie so glücklich über ihr Leben
dass sie so strahlen wie auf einem Fest

was daraus kann man nun lernen
glücklich sein noch vor dem Tod
denn das Leben ist vergangen
Alter ist das Gnadenbrot


©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1446 aus Band 54)



Wenn

Wenn der Schmerz nachlässt
haben wir in unserem Herzen begriffen
das wir Jemand verloren haben

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1445 aus Band 54)




Im Leben gibt es Traurigkeit

Im Leben gibt es Traurigkeit
auch wenn du nicht dazu bereit
ein Lebensbuch das blättert um
da kommst du gar nicht drumherum

auch wenn diese Tage sind voll Frust
sei dir im Leben eins bewusst
es gibt viel schöne Zeiten im Leben
aber traurige Zeiten gehören auch zum Leben


©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1444 aus Band 54)



Wenn du

Wenn du die Eltern hast verloren
musst du dir selber geben Sporen
damit du nicht im Leid versinkst
und nicht die Flasche nimmst und trinkst

Die Eltern sind in deinem Herzen
auch wenn du Leid musst noch verschmerzen
sie haben dich hierher geboren
auch wenn du beide nun verloren

Erinnere dich an schöne Zeit
die Eltern waren für dich bereit
sie haben dich unterstützt im Leben
lasse sie im Herzen weiterleben.


©Gerhard Ledwina(*1949)
12.04.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1443 aus Band 54)



Liebes Väterchen

Liebes Väterchen du kannst nun ruhn
brauchst für andere nie mehr etwas tun
du hast viel für uns geschafft in deinem Leben
Lieber Herrgott gib ihm deinen Segen

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1441 aus Band 54)



Die Sonne lacht

Die Sonne lacht
der Tag wird schön
wir können uns leider
nie mehr sehn

Du strahlst bei uns
in unserem Herzen
auch wenn wir die Trauer
noch müssen verschmerzen

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1440 aus Band 54)



Und wieder

Und wieder wurd ein Stern geboren
hoch droben an dem Himmelszelt
wenn wir auf Erden Menschen verloren
leuchtet er nun in der weiten Welt

Er blickt herunter hier auf Erden
wir sehen ihn am Himmelszelt
wenn wir ihn hier auch haben verloren
im Herzen ist nun seine Welt


©Gerhard Ledwina (*1949)
29.03.2017 im Heimatmuseum Sandweier
(Nr. 1439 aus Band 54)




Der Tannenbaum

Und langsam geht das Mütterlein
so schnell wie sie nur kann
in der einen Hand einen Stock fürs Kreuz
in der anderen eine Tann

Denn einsam will das Mütterlein
zuhause heute nicht sein
darum schmückt sie ihren Tannenbaum
dann ist sie nicht allein


©Gerhard Ledwina(*1949)
23.12.2016
(Nr. 1432 aus Band 54)




Auf der großen

Auf der großen Blumenwiese
stand sie da, meine Louise
sah sich jedes Blümlein an
wie man es wohl binden kann
zu einem schönen Frühlingsstrauß
denn der Winter der ist aus

Auch die Kuh stand auf der Weide
ließ sich schmecken diese Freude
endlich wieder frisches Gras
da macht doch das Frühjahr Spaß

so haben beide ihre Freude
auf der Blumenwiese, heute


©Gerhard Ledwina(*1949)
23.12.2016
Nr. 1431 aus Band 54



Strahlend

Strahlend sind die Kinderaugen
wenn sie andere Kinder sehn
bleiben freudig und erwartend
radebrechend erst mal stehn

So kann jetzt der Weg beginnen
mit kleinen Schritten geht es voran
plappernd sie miteinander reden
die Erwachsenen dies nicht verstehn

Diese Worte haben Bedeutung
sind auch wichtig für das Kind
erwacht das Leben und die Hoffnung
dass dies doch fröhliche Kinder sind

©Gerhard Ledwina(*1949)
20.08.2016
Nr. 1426 aus Band 54



Sonne scheint

Sonne scheint über grüne Wiesen
weit schweift hier der Blick ins Tal
auf dem Baum singt noch ein Vogel
und auf der Wiese findet er sein Mahl

Entschleunige dir den Tag mit Ruhe
genieße die Zeit mal nur für dich
im Sommer gibt es viele Sonnentage
und jeder Stress erledigt sich

©Gerhard Ledwina(*1949)
25.08.2016 in Hinterzarten
Nr. 1427 aus Band 54

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 06:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2016, 23:10
Beiträge: 1443
Ich mag: Kino und Filme
:shock: schön

Sagmal darf ich eines von deinen verwenden, natürlich mit Angabe das du es geschrieben hast?

_________________
Immer, wenn es in der Oper erotisch wird, muß das Cello her. Deshalb ist "Tristan" die Cello-Oper par excellence.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 07:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2010, 16:25
Beiträge: 300
Ich wollte gerne: frei und ungebunden sein
Ich mag: Tiere
Ich mag nicht: Ungerechtigkeit
:gxt:

_________________
"Dies ist ein guter Tag zum Sterben.
Folgt mir."

Low Dog, Oglala-Sioux-Häuptling,
vor der Schlacht am Little Bighorn (25. Juni 1876).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Guten Morgen

Freut mich wenn die Zeilen gefallen.

Wie schon geschrieben. Solange der Autorenname dabei steht habe ich bei Verwendung kein Problem damit. Nur wenn es geschäftlich verwendet wird sollte zumindest gefragt werden.

Hier ein paar Beispiele:

Sie sind in folgenden Zeitschriften- Internetseiten- Infoblättern erschienen:

2017


Informationsblatt der Reformierten Kirchengemeinde Beinwill am See, ch, Seite 1, „Das Jahr“, Ausgabe Januar 2017.
Internetseite Ferienhaus Jümmers, Horumersiel, Startseite, „Schön „, 06. Januar 2017.
Klinikum-Aktuell Klinikum Landshut, Auflage 4000, Seite 16, „Am Ostseestrand“ – Teilgedicht, Nr. 1 Februar 2017.
Wochenkarte 09 Bistro „DIMENSIONE“, das Lokal mit Herz, Winterthur, Schweiz, „Freu Dich“, Februar/März 2017.
Internetseite St. Josef, Langzeitwohnheim für psychisch Behinderte, Bad Pyrmont, „Öffne dein Herz“, Ausgabe Februar 2017.
Blickpunkt, Mitteilungsblatt der Schule Bernstrasse Ostermundingen, Schweiz, Titelseite, „Frühlingshoffnung“, Ausgabe Nr. 61, Februar 2017.
Blättche, Spieser + Ellmerschberjer, Informationen rund um den Galgenberg, Ausgabe Nr. 715 , Jahrgang 32, „Es blüht, es blüht“ vom 9.3.2017.
Mitteilungsblatt Stadt Bad Lausick, mit den Ortsteilen Ballendorf, Beucha, Buchheim, Ebersbach, Etzo Seite ldshain, Glasten, Kleinbeucha,Lauterbach, Steinbach, Stockheim und Thierbaum, Ausgabe Nr. 3 im 27. Jahrgang, „Frühjahrsonne“, Titelseite, vom 17. März 2017.
Programmblatt des Pensionisten-Verbandes Österreichs, Ortsgruppe Bregenz, Seite 4, „Die ersten Farben“, Ausgabe April- Juni 2017.
Mundus Senioren Residenzen, Veranstaltungen & Informationen, Seite 3, „Im Mai“, Mai 2017.
Internetseite Bikehof Bannesdorf, Fehmarn, Seite Fehmarn, „Urlaubstage“, Mai 2017.
Musikverlag Gerhard Hafner, Ensemble: Drei Erzählungen, Klavier und Gesang, „Morgen“, Mai 2017.
Veranstaltungen Mai 2017 Seniorenbüro der Stadt Backnang, Seite 1, “ Blumen leuchten“, Mai 2017.
Lunzenauer Nachrichten, Ausgabe Nr. 6/2017, Seite 3, 2136 Exemplare, „Die Brücke“, 30. Juni 2017.
Bastei Anzeiger der Gemeinde Lohmen mit den Ortsteilen Daube, Doberzeit, Mühlsdorf und Uttenwalde, 28. Jahrgang Nr. 6, Seite 9 „Hurra“, Mitteilung des Gemeindeamtes, 30. Juni 2017.
Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers, in KAPIERT.DE TEXTE FÜR DAS FACH DEUTSCH 2017 – TEIL 2, „Traurige Stadt“, Juni/Juli 2017.
Bauhaus-Rundbrief, Förderverein der Bauhausschule Cottbus e.V., Titelseite, „Hurra“, Juli 2017.
Internetseite det NMSK, Neue Mittel und Sportmittelschule Königsweg, Reutte, at, „Hurra„, Juli 2017.
Gemeindebrief Evangelische Kirchengemeinde Waldachtal, Nr. 97, Sommer 2017, Seite 9, „Dornenrosen“, 9. Juli 2017.
Internetseite, Volksschule Zell im Fichtelgebirge, Elternbrief Juli 2017, “ Hurra“, 14. Juli 2017.
Mitteilungsblatt Gemeinde Ostrach, Ausgabe 41. Jahrgang Nr. 30, Tietelseite, „Urlaubstage“, Donnerstag 27. Juli 2017.
Amtsblatt Rosenberg mit Bronnacker- Hirschlanden – Sindolsheim, 31. Jahrgang Seite 5 im ELTERNFORUM „Hurra“, 28. Juli 2017.
Pfarrnachrichten Pastoralverbund Lippstadt-Nord, Titelseite, „Ein Kind zu sehen“ Ausgabe vom 30. Juli bis zum 13. August 2017.
Zirkuszeitung Pankratius Schule Gescher, Seite 2, „Die Sonne scheint aufs Zirkuszelt“, Juli 2017.
Internetseite Jugendfeuerwehr Balingen, Sommer 2017, „Das Ferienhaus“, 2. August 2017.
Mitteilungsblatt der Gemeinde Wellendingen mit Ortsteil Wilflingen, Ausgabe 31/32/33, 57 Jahrgang, Titelseite, „Am Strand zu sitzen“, 3. August 2017.
Mitteilungsblatt der Gemeinde Rögling, Ausgabe 16/2017 Seite 4, „Entschleunigung“, vom 11 – 25. August 2017.
Internetseite NÖ Pflege und Betreuungszentrum Perchtoldsdorf, „Bunte Blätter„, September 2017.
Römergarten Rundschau, Residenzen, Haus Florian, Neustadt, Seite 2, Herbst Winter 2017, „Bunte Blätter“, Oktober 2017.
Seniorenzentrum Frère Roger in Eningen unter Achalm, Vortrag eines Gedichtes mit dem Thema „Wind“ durch Freiwilliges Engagement Eningen, erwähnt in der Amtsblatt Ausgabe 41 vom 13. Oktober 2017 auf Seite 10. Oktober 2017.
Drachenbote Roßhaupten, Ausgabe 11/2017, Jahrgang 20, Gemeindeinformation der Gemeinde Roßhaupten, „Bunte Blätter„, November 2017.
Füssen aktuell, Magazin für den Altlandkreis Füssen, Steingaden und Aussenfern, Jahrgang 14, Heft 11, Seite 46 „Nebelschwaden“ Auflage 19 300, November 2017.
Lebendiger Adventskalender in Schonach, Info über Schwarzwälder Bote, Vortrag beim Europakongress der Weissen Männer vorgetragen von Roland Faller, „Wir brauchen Europa„, am 7.12.2017.
Internetseite Kegelbahn Pegau, Startseite, „Das Kegeln“, Dezember 2017.
Internetseite Bäckerei Paulig in Altmittweida, Startseite, „Vor Weihnachten„, Dezember 2017.
In der Zeitschrift „Neue Woche“, Ausgabe 52, auf der Seite 3, „stars“ „Bauern im Weihnachts-Fieber“ das Gedicht „Vor Weihnachten“ – als Teilgedicht, 21.12.2017.
Internetseite Camping-Restaurant-Kühlungsborn, Aktuelles und Veranstaltungen, „Hier an der See„, 29.12.2017.


2018


Wanderplan 2018, Wandern und Freizeit, Schwarzwaldverein Ortsgruppe Winden im Elztal e.V., „Bergwanderung„, Ausgabe Januar 2018.
Internetseite Erich Kästner Realschule Kempen. JUHU Schulfrei dank Sturm Friederike, „Es peitscht der Sturm„. 18. Januar 2018.
Internetseite Rokireisen ch. Seite Aktuelles Organisierte Fahrten, mit Melodiemix in die Toskana, „Toskana“, Januar 2018.
Gottesdienstordnung Nr. 2/2018, Pfarrei Eslarn Mariä Himmelfahrt, Seite 4, „Bei einem Clown“, 21.01.2018.
Internetseite Grundschule „Thomas Müntzer“ Sieglitz 63, Seite Willkommen „Der Clown I „, Januar 2018.
Internetseite Volksschule Gleisdorf, 8200 Gleisdorf at. Startseite – Geflügelte Worte „Der Clown I“ Januar 2018.
Internetseite bei facebook von Poll Immobilien Berlin Grunewald, mit Bildern von mir, „Ich will nach Berlin„, 26.01.2018.


Gruß Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2010, 11:40
Beiträge: 304
Danke dir, nein es wäre privat und zwar das:
Zitat:

Wenn

Wenn der Schmerz nachlässt
haben wir in unserem Herzen begriffen
das wir Jemand verloren haben

©Gerhard Ledwina(*1949)
9.04.2017
(Nr. 1445 aus Band 54)


Ich würde es gerne auf eine Beileidkarte schreiben, wenn es dir Recht ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Hallo Krümmel

Habe nichts dagegen.

Wir hatten in den letzten zwei Jahren mehrere Todesfälle und kann das nachvollziehen. Vater und Bruder im letzten Jahr, Schwiegermutter der Tochter, Onkel und Schwiegermutter im Jahr zuvor. Es langt einem.

Gruß Leddes

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2007, 21:31
Beiträge: 300
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schöne Gedichte :gxt:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 19.02.2018, 08:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2006, 20:08
Beiträge: 321
Wohnort: bei mir dahoam
Benutzertitel: Frau aus der Ferne
:zustimm: wirklich toll, gefallen mir

_________________
:hearts: :hearts: :hearts: :hearts: :hearts: :hearts:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 24.02.2018, 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Der Herrgott schreibt

Der Herrgott schreibt dein Lebensbuch
mit all den vielen Seiten
die nicht nur froh und glücklich sind
auch Ärger uns bereiten

Auch dunkle Stunden bringen Licht
so Hoffnung in den Weiten
damit du dabei später siehst
es gibt auch schöne Zeiten

Die prägen sich dann bei dir ein
um Glück dir zu bereiten
Die Schlechten, die verschwinden dann
in Herrgotts vielen Seiten


©Gerhard Ledwina(*1949)
11.05.2016 im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1402 aus Band 53



Im Augenblick

Im Augenblick des Lebens
im Augenblick des Glücks
im Augenblick der Träume
im Augenblick des Ichs

Im Augenblick der Hoffnung
im Augenblick der Zeit
im Augenblick der Ängste
zurück in der Wirklichkeit


©Gerhard Ledwina(*1949)
13.05.2016
Nr 1403 aus Band 53



Zusammenleben

Zusammenleben ist nicht schwer
man braucht dazu kein Schießgewehr
so braucht man Liebe und viel Glück
dann gibt es im Leben kein Zurück

Die Jahre werden so vergehen
und mancher Sturm, der wird verwehen
die Tage mit viel Sonnenschein
die ziehen gern zu dir in dein Heim

Wenn dann die Enkel vor dir stehen
dein Glück kann da ja nie verwehen
so blickst du gern auf das zurück
Zusammenleben war doch dein Glück

©Gerhard Ledwina(*1949)
27.04.2016
im Heimatmuseum Sandweier

Nr. 1405 aus Band 53



Im Mai

Im Mai die Blumen blühen
man will nach draußen ziehen
mit Wärme und Sonnenschein
dies ist schon Glück allein

So will man die Luft genießen
wenn Bäume und Sträucher sprießen
mal gerne auf dem Balkon sitzen
auch wenn man dort muss schwitzen

©Gerhard Ledwina(*1949)
27.04.2016
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1406 aus Band 53



Schon wieder

Schon wieder ist ein Jahr vorbei
Geburtstag heute, juchu, juchhei
es kommen wieder viele Gäste
zum Kaffee und zum Abendfeste

Das Glück, viel Jahre zu erleben
dies kann der Hergott dir nur geben
doch denke an diesem Tag zurück
ans Jahr, vom Leben wieder ein Stück

Genieße die Freude und das Glück
schaue nicht auf schlechte Zeiten zurück
auch wenn deine Zeit nicht unendlich ist
schaue nach vorne und bleibe Optimist

©Gerhard Ledwina(*1949)
27.04.2016
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1407 aus Band 53



Beim Wintereinbruch

Beim Wintereinbruch im April
da steht doch keine Heizung still
So bist du froh, wenn du zu Haus
und bist aus diesem Wetter raus

Man sah schon schöne Blumen blühen
und Vögel sich um ihr Nest bemühen
die Gärten wurden schon hergerichtet
weil man den Frühling ja gesichtet

Nun zieht man dicke Jacken an
der Winter kommt nochmal heran

©Gerhard Ledwina(*1949)
27.04.2016
im Heimatmuseum Sandweier
Nr. 1408 aus Band 53

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 26.02.2018, 16:26 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 76688
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
:zustimm: :hallo:

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 07:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2011, 16:20
Beiträge: 315
tolle Werke von dir :top: :top:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 13.03.2018, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2007, 22:45
Beiträge: 284
Wohnort: Baden-Baden
Benutzertitel: Poet
Die Liebe

Die Liebe im
Sonnenschein und Licht
und keinen Ärger
der sie bricht

Das große Glück
zu zweit zu sein
sich noch erweitert
wenn es Drei


©Gerhard Ledwina(*1949)
2015
Nr. 1325 aus Band 49

_________________
"Ein friedliches Europa ist nicht selbstverständlich"

Schon 573 verschiedene Gedichte von mir, mindestens 3101 x im Internet, Gemeindeanzeiger, Kirchenblätter usw. gewandert (verwendet) gefunden. Danke liebe Leser

http://gerhard.ledwina.de

Bitte den Autorennamen bei Verwendung von Gedichten dazu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 14.03.2018, 06:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2010, 16:17
Beiträge: 1385
:zustimm: schön

_________________
Es gibt da etwas das ihr über mich und meine Arbeit wissen solltet. Wenn ihr mich braucht aber nicht wollt, dann muss ich bleiben. Wenn ihr mich wollt aber nicht braucht, dann muss ich gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 14.03.2018, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 25223
Leddes hat wieder zugeschlagen, aber ganz sanft und schön. :gxt:

_________________
"Irrtümer haben ihren Wert, aber nur hier und da.
Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika!"

Erich Kästner, dt. Schriftsteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Geschichte nur Gedichte
BeitragVerfasst: 15.03.2018, 15:33 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 76688
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
:zustimm:

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 505 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

5 Wörtern eine Geschichte!
Forum: Spieltruhe
Autor: Anonymous
Antworten: 481
Gedichte - Rund ums Kind
Forum: Lyrik, Kultur und Literatur
Autor: silbergirl
Antworten: 9
Ich esse keine Produkte mit Schimpfwörtern
Forum: Allgemeines Forum
Autor: Cherrycurry
Antworten: 20
Selbstgeschriebene Gedichte
Forum: Lyrik, Kultur und Literatur
Autor: silbergirl
Antworten: 181

Tags

Gedicht

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Foren Topliste - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Politik, Wirtschaft, Erde

Impressum | Datenschutz