all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 16.09.2019, 11:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verstopfter Abfluss!!!!
BeitragVerfasst: 20.11.2006, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006, 22:10
Beiträge: 467
Wohnort: Bregenz/Vlbg.
Benutzertitel: heißer Reifen
Hallo!!!!!

Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen, bezüglich verstopfter Abfluss. Möchte eigentlich auf Chemieschemittel verzichten nur im Notfall muss ich halt dann doch darauf zurück greifen.

Aber bestimmt kann mir jemand weiter helfen, danke in voraus.

LG CatDog

_________________
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 20.11.2006, 19:29 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2006, 12:08 
Verstopfte Abflüsse kann man einerseits im Vorfeld verhindern:
setzt Abflußsiebe in die Waschbecken, klärt sämtliche Familienmitglieder über den Sinn von Mülleimern in den Badezimmern auf
erwähnt ausdrücklich, daß Haare in besagte Mülleimer gehören Verstopfte Abflüsse reinigt man mit einer Saugglocke oder einer Spirale
Toilettensteine, Toilettewasserfärber und spezielle WC-Reiniger sind unnötiger Schnickschnack, den Ihr Euch sparen könnt, wenn alle gelegentlich mal zur Toilettenbürste greifen und Ihr das WC bei Bedarf auch noch einmal mit Essig oder einem Scheuermittel reinigt.
Auf gar keinen Fall dürft Ihr hypochloridhaltige Sanitärreiniger mit anderen WC-Reinigern zusammen einsetzen!
Desinfektionsmittel braucht Ihr nur bei bestimmten Infektionskrankheiten und dann auf Anraten eines Arztes.

unangenehme Abflußgerüche
wird man los, indem man 1 - 2 Esslöffel trockenes Salz oder eine konzentrierte Salzlösung in das Abflußrohr gibt.
Nach einer 20 minütigen Einwirkzeit Kaltwasser nachlaufen lassen oder abziehen ;-)
den Küchenausguß kann man entweder genauso duftfrei halten, oder Soda benutzen:
1 - 2 Esslöffel Soda und mit heißem Wasser nachspülen.
Soda und Heißwasser sind in der Küche sinnig, weil es dort schneller zu Fettablagerungen kommt, die erstaunlich eklig riechen können ...

Abflussgerüche beseitigen, in dem in heißem Wasser aufgelöster Borax oder Natron in das Abflussrohr gegossen wird. Der Geruch wird nicht nur angenehm, sondern die Fettablagerung wird auch verhindert.

Habe leider erst heute durch Zufall dein Post gelesen !! wird natürlich sicher schon zu spät sein, aber für nachfolgende Fälle ein Hinweis.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2006, 19:34 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94644
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
wumm...hätt ich nicht besser erklären können

wennst einen vestopften abfluss hast
probier mal cola...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2006, 19:53 
Habe es zwar noch nie ausprobiert, ist für mich aber neu, aber da im Cola Phosphorsäure drinnen gemischt mit Zitronensäure als Säuerungsmittel verwendt wird könnte ich mir bei einer längeren Einwirkphase einen Erfolg vorstellen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.12.2006, 05:51 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94644
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
probiermal dein wc mit cola zu reinigen, einwirken nicht vergessen, am besten über nacht, ist ein sehr guter urinsteinlöser

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.12.2006, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 22:52
Beiträge: 456
Wohnort: Niedersachsen
Das mit der Cola ist für mich auch neu, man lernt nie aus....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.2007, 09:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 14:31
Beiträge: 1662
Wohnort: Bremen
Benutzertitel: Sternschnuppe
Im Bad, das meistens nur meine Mädels benutzen, war der Abfluß verstopft. Beide haben lange Haare.

Kein Rohrreiiger half.

Aber eine Spirale. Muss nicht lang sein und sie ist nicht teuer, bekommt man im Baumarkt.

Ich war echt skeptisch. Dachte es klappt sowieso nicht. Aber Ruck-Zuck hatten wir den Abfluß frei *freu

_________________
Bild Liebe Grüße vom Bild Schön ist es auf der Welt zu sein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verstopfter Abfluss!!!!
BeitragVerfasst: 26.08.2008, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.10.2007, 17:02
Beiträge: 342
Wohnort: Schleswig Holstein
Benutzertitel: Motorradfahrer

Schade das man keine Rückmeldung bekommt wenn was passiert ist.

Was war los und wie wurde es repariert?

Gehts dann wieder und besser? Oder, oder, oder... :roll:

na ja kann man wohl nix machen :(

gruß
Bruno


_________________
In der Ruhe liegt die Kraft!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 01:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.05.2008, 00:01
Beiträge: 1712
Wohnort: Ohio
Ich bin ein Mensch der es lieber warm als kalt liebt, aber voriges Jahr im Sommer als ich noch arbeitete, hatte ich teilweise 34 Grad im Buero, na das war dann schon selbst mir ein bisschen zuviel und ich hab dann schon mal die Klima eingeschaltet um auf 28-30 runterzukuehlen, aber auf Dauer brauch ich diese Kuehltruhe nicht :wink:

_________________
Liebe Gruesse mrshamilton



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 02:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Da ich in einem Geschäft abreite ,dass mit riesig großen Schaufenstern ausgestattet ist,wünsche ich(und meine Kolleginnen)uns nichts sehnlicher,als eine Klimaanlage.Sinnvoll genutzt,ist(wäre) sie schon gut.
Zu hause haben wir eine mobile im SZ,aber die ist mir eindeutig zu laut.Für das ganze Haus brauche ich keine,aber zum schlafen wäre es schon fein.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2008, 16:29
Beiträge: 3806
Wohnort: Lipperland
Benutzertitel: Hafensänger
Im eigenen Haus tut's bei Hitze ein Ventilator, im Büro (kein Grossraumbüro) warme Getränke, um nicht zu schwitzen. Ich bin gegen die Energiefresser. Nur im PKW nutze ich oft die Klimatronic - obwohl mir bewusst ist, das ich dadurch einen Mehrverbrauch habe und so die Umwelt belaste.
Da ist mir das eigene Hemd am nächsten.... :oops:

_________________
Motschgerer vom Dienst

Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht! ©Gregor I.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2006, 21:13
Beiträge: 4302
Wohnort: Tirol
Benutzertitel: Sonnenanbeterin
Ich habe es im Haus, auch im Sommer recht kühl, Terassen - und Balkontür stehen in der warmen Jahreszeit immer offen.
Im Auto schalte ich sie ganz gern ein, macht mir weniger aus, als das Heizgebläse im Winter, da habe ich sofort wieder die Stirnnebenhöhlen zu :(
In der Firma habe ich sie nicht so gern gehabt, weil es wirklich immer auf den Kopf und Schulterbereich geblasen hat - seit meinem Hexenschuss habe ich mich direkt vor der Klimaanlage gefürchtet.

_________________
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006, 22:10
Beiträge: 467
Wohnort: Bregenz/Vlbg.
Benutzertitel: heißer Reifen
Ich bin froh das wir in der Firma eine Klimaanlage haben - bin ja die meiste Zeit alleine im Geschäft so kann ich immer selber die Temperatur regeln. :lol:

Ist mir schon mal passiert dass ich sie zu spät ein geschalten habe und die Schoko weich wurde!

Am alten Arbeitsplatz hatten wir die ersten paar Jahre keine. Und das schlägt dann schon auf den Kreislauf und Leistung. Kunden haben sich dann auch immer öfters beschwert sie können bei der Hitze nicht auch noch in die Umkleide - bis der Umsatz immer mehr sankt. Für den Umsatz und den Kunden macht man doch alles.
:mrgreen:

_________________
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 18.09.2008, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2006, 03:36
Beiträge: 1130
Wohnort: Österreich
Benutzertitel: Spassmacher
Auf meinem Tretroller Bild habe ich natürliche Klimaanlage, das reicht mir.

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klimaanlage: Ein oder Aus?
BeitragVerfasst: 19.09.2008, 04:38 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94644
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
bei mir in der wohnung gibts keine und bei der arbeit hab ich auch keine... :? naja die im büro haben schon eine, die kommen dann immer mit pullover in die produktion und haben dann fast einen hitzekoller...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Klimageräte - Wenn die Luft kocht
BeitragVerfasst: 23.07.2010, 10:48 
Klimageräte können dazu beitragen, das Raumklima auch bei Temperaturen, wie sie derzeit herrschen, erträglich zu gestalten. Keine Klimageräte ohne Luftschlauch. Sie transportieren die Wärme nicht nach außen und sind deswegen nicht effizient. Nur Geräte, die die Wärme aus dem Raum abführen, bewirken tatsächlich eine Abkühlung des Raums.

Klimageräte sind Stromfrewsser !!! hier muß dann jeder selber entscheiden, - schwitzen oder angenehmes Raumklima zum wohlfühlen. Ich habe mich fürs 2. entschieden....

Stromkosten für Elektrogeräte berechnen:
Watt x Betriebsstunden : 1.000 ergibt die Kilowattstunden. Die Kilowattstunden x dem Strompreis ergibt die Betriebskosten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.07.2010, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Ganz ehrlich...............wieviele Nächte braucht man die Klima?Da kann man schon die paar Kröten mehr zahlen,hauptsache man kann schlafen :roll:
Wichtig ist bei der Anschaffung ein "AA" Gerät,das ist zwar teurer,aber bei den Stromkosten merkt man es dann,die sind nicht so hoch.Bloß keinie Biliigstgeräte kaufen,da schiessen die Kosten später in die Höhe :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2010, 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007, 11:17
Beiträge: 124
Wohnort: Schweiz
Genau - gute Frage: "wieviele Nächte braucht man eine Klimaanlage"?
Deshalb finde ich eine solche (extrem umweltbelastend) in unseren Breiten für total unnötig! :roll:
Es geht auch so:
In den Morgenstunden gut lüften. Dann Fensterläden, Rollos...und Fenster schliessen, damit sich die "Kühle" im Schlafraum hält. Vor dem zu Bett gehen "warm" duschen - das öffnet die Poren und "die Hitze" des Körpers kann abgegeben werden. Nackt oder leicht bekleidet mit keiner oder leichter Decke schlafen...bei offenem oder gekipptem Fenster.
Die Stromrechnung wird ausserdem nicht belastet :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2010, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Hier dauert der Sommer lange,weil wir hier in der panonischen Ebene wohnen,und da ist das das Klima schon etwas heisser,als bei euch.
Umweltbelastend find ich so eine Klimaanlage überhaupt nicht,denn es sind keine Chemikalien da drinnen.Und deine gut gemeinte Tips,machen wir schon immer,denn ohne diese könntest es gar nicht aushalten :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.07.2010, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007, 11:17
Beiträge: 124
Wohnort: Schweiz
petzi44 hat geschrieben:
Hier dauert der Sommer lange,weil wir hier in der panonischen Ebene wohnen,und da ist das das Klima schon etwas heisser,als bei euch.
Umweltbelastend find ich so eine Klimaanlage überhaupt nicht,denn es sind keine Chemikalien da drinnen.Und deine gut gemeinte Tips,machen wir schon immer,denn ohne diese könntest es gar nicht aushalten :roll:


Das einzig heisse an Panonien ist wohl "Radio Burgenland" :lol:

Eine Klimaanlage bzw. ein Klimagerät ist sehr wohl umweltbelastend, Info genug im Internet (und da regen sich Menschen über den CO2-Ausstoss von Kühen auf, übrigens auch ohne Chemikalien. Natürliche Scheisse. :roll: )!
Ausserdem ist es für die Gesundheit ebenfalls nicht gut: Verkühlungen, es trocknet die Schleimhäute aus, Bakterien werden durch die Luft geschleudert, dito Schimmelpilze ect....aber du musst ja selbst wissen was du tust.
Ich gab ja nur meine Meinung kund :?

Übrigens: Ich wohne nicht in Spitzbergen (obwohl es hier einige spitze Berge gibt :lol: ), sondern gleich angrenzend ans Ösiland. Hier ist es genauso warm - glaube mir, kein Unterschied!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.07.2010, 08:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Birke hat geschrieben:
Das einzig heisse an Panonien ist wohl "Radio Burgenland" :lol:

Ich gab ja nur meine Meinung kund :?




Ob Radio Burgenland heiss ist,weiß ich nicht,ich wohne in NÖ :mrgreen:

Brauchst ja nicht so ein (smilie)gesicht machen,weil du deine Meinung sagst,das ist doch ok so :wink:

So,und nun werd ich mich schlau machen,wegen der Umweltbelastung,das will ich jetzt genau wissen.Da siehst mal wieder wie naiv und leichtgläubig man ist :oops: :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.07.2010, 13:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 11:28
Beiträge: 2030
Wohnort: NRW
Benutzertitel: Flaschenpostschreiberin
wir verzichten auch auf eine Klimaanlage. Die paar Wochen, wo es so extrem heiss ist, haben wir immer überlebt. Da laufen 5-6 Ventilatoren, das reicht. Bisher jedenfalls.
Muss aber jeder selber wissen, finde ich. Was z.B. Kurt betrifft, da denk ich schon, er braucht eine. Also wie immer, jeder wie er mag :D
Stromfresser sind sie auf jeden Fall, die Umweltbelastung hält sich wohl in Grenzen, ausser beim Auto

_________________
gegen den Strom schwimmen stärkt das Rückgrat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.07.2010, 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
nachtgeist........deine 5-6 Ventilatoren brauchen mit Sicherheit mehr Strom,wie die Klimaanlage :wink: :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.07.2010, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 11:28
Beiträge: 2030
Wohnort: NRW
Benutzertitel: Flaschenpostschreiberin
klar, aber die macht man schneller aus als eine Klimaanlage, glaub ich. Ist ja auch egal, wir wollen bei Hitze nicht leiden, und jeder macht das Beste draus :wink:

_________________
gegen den Strom schwimmen stärkt das Rückgrat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.07.2010, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16591
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Aber ja nachtgeist :wink: ....aber schlau hab ich mich schon gemacht und nicht wenig gestaunt,denn du hattest schon recht mit der Umweltbelastung :roll:
Momentan sind ja die Temperaturen eh so angenehm,das alle Geräte ausgeschaltet bleiben :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.08.2010, 13:06 
Birke hat geschrieben:
....Eine Klimaanlage bzw. ein Klimagerät ist sehr wohl umweltbelastend, Info genug im Internet (und da regen sich Menschen über den CO2-Ausstoss von Kühen auf, übrigens auch ohne Chemikalien. Natürliche Scheisse. )!
Ausserdem ist es für die Gesundheit ebenfalls nicht gut: Verkühlungen, es trocknet die Schleimhäute aus, Bakterien werden durch die Luft geschleudert, dito Schimmelpilze ect....aber du musst ja selbst wissen was du tust.

nun jedem das Seine, aber ehrlich wer würde heute noch ein Auto kaufen ohne Klima???? das gehört ja schon zur standard Ausstattung--- wer will sich heute noch in einen heißen Blechkübel setzten und dann verschwitzt voller Schweiß am Zielpunkt ankommen???
das Landleben erleichtert sicher einiges, und wenn dann möglich noch eine Nord oder Ostwohnung dann ist man im Sommer der Glücklichere, ja und im Winter --- muss man halt die Wohnung tauschen wegen der Heizkosten.... *gg*

aber bekanntlich erwärmt sich die Erde immer mehr, so sind in den letzten Jahren auch die Sommertemperaturen bei weitem höher als noch vor Jahrzehnten. --- zumindest versichern uns das die Klimaexperten....

Ja Stromfresser sind die Klimageräte allemal, selbst die vom Auto verbrauchen gute 2 Liter Brennstoff mehr auf 100km.
Da wir aber nicht mehr im Mittelalter leben bei Kienspan und Plumpsklo und Hexenverbrennung, wollen wir heute alle den Lebensstandard nutzen den uns die Technik heute bietet.
Wegen Umwelt ,>>> dann zurück zur alten Tippmaschine und weg mit allen Computern, weg mit den Autos und zurück zum Pferdefuhrwerk..... wollen wir das wirklich????
kann ich mir nicht mehr vorstellen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.08.2010, 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007, 11:17
Beiträge: 124
Wohnort: Schweiz
Kurt hat geschrieben:
Birke hat geschrieben:
....Eine Klimaanlage bzw. ein Klimagerät ist sehr wohl umweltbelastend, Info genug im Internet (und da regen sich Menschen über den CO2-Ausstoss von Kühen auf, übrigens auch ohne Chemikalien. Natürliche Scheisse. )!
Ausserdem ist es für die Gesundheit ebenfalls nicht gut: Verkühlungen, es trocknet die Schleimhäute aus, Bakterien werden durch die Luft geschleudert, dito Schimmelpilze ect....aber du musst ja selbst wissen was du tust.

nun jedem das Seine, aber ehrlich wer würde heute noch ein Auto kaufen ohne Klima???? das gehört ja schon zur standard Ausstattung--- wer will sich heute noch in einen heißen Blechkübel setzten und dann verschwitzt voller Schweiß am Zielpunkt ankommen???
das Landleben erleichtert sicher einiges, und wenn dann möglich noch eine Nord oder Ostwohnung dann ist man im Sommer der Glücklichere, ja und im Winter --- muss man halt die Wohnung tauschen wegen der Heizkosten.... *gg*

aber bekanntlich erwärmt sich die Erde immer mehr, so sind in den letzten Jahren auch die Sommertemperaturen bei weitem höher als noch vor Jahrzehnten. --- zumindest versichern uns das die Klimaexperten....

Ja Stromfresser sind die Klimageräte allemal, selbst die vom Auto verbrauchen gute 2 Liter Brennstoff mehr auf 100km.
Da wir aber nicht mehr im Mittelalter leben bei Kienspan und Plumpsklo und Hexenverbrennung, wollen wir heute alle den Lebensstandard nutzen den uns die Technik heute bietet.
Wegen Umwelt ,>>> dann zurück zur alten Tippmaschine und weg mit allen Computern, weg mit den Autos und zurück zum Pferdefuhrwerk..... wollen wir das wirklich????
kann ich mir nicht mehr vorstellen.


Ja Kurt, dann sollte man den Rat der Klimaexperten aber auch ernst nehmen und big_denken
Jeder kann ein kleines bisschen dazu beitragen, dass unsere Welt auch noch für "unsere Kinder, Enkelkinder" möglichst lebenswert ist - ohne ins Mittelalter "zurück zu mutieren". Hast du Kinder, Enkelkinder?

Klar, viele denken, warum ich...ich möchte meinen Lebensstandard nicht aufgeben, nicht missen :shock:
Wenn nicht jeder bei sich selbst beginnt, tja...was dann... :?:

Selbst wenn eine Klima im Auto mittlerweile Standard ist, muss man sie ja nicht immer gleich (zwangsläufig) benutzen: es gibt auch Fenster, die man öffnen kann...uvm.
Ich habe lediglich versucht Alternativen aufzuzeigen :sm12:

Klimaanlagen: :bindagegen:
lg
:hallo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.01.2011, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2011, 09:18
Beiträge: 183
Benutzertitel: Sexy Bitch
Meine WOhnung ist komplett Klimatisiert... man stellt ne Temperatur ein und je nach dem wird entweder geheizt oder gekühlt. Im Winter stell ich auf 20 und im SOmmer auf 24

_________________
Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Sicherheit im eigenen Haus
BeitragVerfasst: 21.07.2014, 14:44 
uebers wochenende war in den nachrichten ein bericht wo gezeigt wurde das ein hausbesitzer am hellichten tag im eigenen haus ueberfallen wurde und mit dem einbrecher kaempfen musste( das "lustige" war das seine hunde das weite gesucht haben ) ich habe dann mal bei youtube gesucht und es gibt unmengen von ueberwachugnsvideos wo einbrueche gezeigt werden...teilweise waren die bewohner im haus/wohnung und am schlafen.

traurig wenn man im eigenen haus nicht mehr sicher ist und es gibt einem schon etwas zu denken ob man selbst genug gesichert ist. wir vergessen gerade im sommer oefters die haustuer zu schliessen und schlafen mit offener tuer, oder nur mit der duennen mueckenscreentuer, fenster lassen wir auch oft offen.

wie schaut es bei euch aus ? wird alles geschlossen und verriegelt ? habt ihr ketten oder andere sicherheitsmassnahmen ? alarmsysteme im haus ? wie schaut es eigentlich in in groesseren mietshaeusern aus ? wird die eingangstuer geschlossen ? ich glaube damals durfte man das bei uns nicht da die feuerwehr dann verzoegert werden wuerde ( oder sowas in der richtung )


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sicherheit im eigenen Haus
BeitragVerfasst: 21.07.2014, 15:41 
Offline

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 29531
Der Hamburger Stadtteil Eppendorf, auch mein Wohn- und Arbeitsort, beherbergt viel Prominenz, gilt als Nobelvorort.
Aus diesem Grund fährt unsere Polizei Tag und Nacht verstärkt Streife, ist also gut präsent.
Die Anwohner und auch ich haben dadurch schon ein gewisses Sicherheitsgefühl.

_________________
"Bei der Auswahl seines Kaffees sollte man genauso wählerisch sein
wie mit der Auswahl seines Lebenspartners. Mit beiden beginnt man den Tag... :mrgreen:


Cornelia Poletto


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ein Haus für die Vögel
Forum: Haus, Hobby, Garten, Handarbeiten und Basteln
Autor: regi
Antworten: 6
Neuseeländer baut Rennstrecke rund um sein Haus
Forum: Allgemeines Forum
Autor: Cherrycurry
Antworten: 6
In welchen Haus leben 4 Personen?
Forum: Rätselecke
Autor: silbergirl
Antworten: 2

Tags

Erde, Essen, Garten, Haus, Hobby, Hund, Nachrichten, Videos

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz