all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 20.01.2019, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rund um Medikamente und Impfungen
BeitragVerfasst: 09.02.2007, 01:07 
Unser Lebensstil macht uns krank

Ohne Frühstück in die Arbeit hetzen, gegen den Hunger Kaffee trinken, Zigaretten rauchen und statt einem ausgewogenen Mittagessen schnell irgend ein "Fast Food" hinunterschlingen - diese Lebensweise ist zwar üblich, macht aber auf Dauer krank. Durch Stress und einseitige Diäten fehlen dem Organismus vor allem Vitamine . Fast Food enthält meist nur mehr sehr wenige Vitalstoffe und sollte mit frischem Obst und Gemüse aufgewertet werden.
Und wie lebt ihr mit dem Stress???


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.02.2007, 01:07 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 14:31
Beiträge: 1662
Wohnort: Bremen
Benutzertitel: Sternschnuppe
Ohne Frühstück geht bei uns keiner aus dem Haus und in der Pause gibt es kein Fast Food, sondern die Brotdose kommt auf den Tisch. Bei den Kindern schaffe ich es auch, das sie manchmal Obst mit zur Schule nehmen. Ansonsten essen sie Obst zwischendurch, wenn sie zu Hause sind.
Bei der warmen Mahlzeit am Abend ist immer Salat oder Gemüse dabei.

Bei der Arbeit konnte ich am eigenen Laib erfahren, wie es ist, wenn man nur 15 Minuten Pause hat. Stress. Egal, ob nun gesundes oder ungesundes Essen mitgenommen wurde. Einfach nuuuuur Stress.
Mich macht dann eher das "Schlingen" zu schaffen und das Essen liegt mir dann schwer im Magen.

_________________
Bild Liebe Grüße vom Bild Schön ist es auf der Welt zu sein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 10:32 
Also bei uns ist Salat, (Grünfutter) jeden Tag und auch in jeder Variation am Esstisch. Im Sommer haben wir etwas mehr Auswahl und sind auch großzügiger bei den Portionen, da das meiste aus dem eigenen Garten kommt. Im der Winterzeit kommt’s halt vom Spar-Geschäft um die Ecke, ob da immer Bio dann drinnen ist wenn auch Bio drauf steht, ist wieder eine andere Geschichte.

Dass Pensionisten sehr stressanfällig sind, ist allgemein bekannt, wir haben halt nie Zeit für etwas, klar man sieht in einer gewissen Weise, schon den verkürzten Lebensabend. Darum genieße ich es jeden Tag ......


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Impfungen
BeitragVerfasst: 05.03.2007, 10:43 
Ab sofort, bis Oktober haben die Zecken wieder Hochsaison. Das bedeutet: Vorsicht im Freien! Einziger wirksamer Schutz gegen die FSME übertragenden Zecken ist die "Zeckenimpfung" - ein kurzer Stich und man ist geschützt. Zecken übertragen zwei Krankheiten: Die FSME und die Borreliose. Gegen letztere kann noch nicht geimpft werden. Die Krankheit ist tückisch. Sie beginnt zwei bis 28 Tage nach dem Zeckenbiss ähnlich wie eine Grippe. Fieber, Kopfweh, Gliederschmerzen und Müdigkeit sind die allgemeinen Symptome.
Zeckengefahr tritt grundsätzlich zwischen März und Oktober auf. Das hängt damit zusammen, dass Zecken ein warmes und feuchtes Klima benötigen.
Zecken dürfen nur mit einer Pinzette entfernt werden. Die Zecke möglichst nah an der Haut packen und langsam herausziehen. Den Zug dabei gute 60 Sekunden anhalten, spätestens dann lässt die Zecke von selbst los.
Die Bisswunde niemals mit "Hausmitteln" wie Öl, Klebstoff (auch schon passiert) oder "Abbrennen" behandeln, sondern immer mit einem Desinfektionsmittel reinigen.
Die Zecke auch nicht mit dem Finger herausziehen: Sie wird dabei gequetscht und eine erregerhaltige Flüssigkeit wird direkt in die Wunde gespritzt.
Wart ihr schon zeckenimpfen?? Wichtig! besonders für die Jogger, NW, und Hundegassigeher in der freien Natur.



Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.2007, 11:53 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 44227
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ich war erst voriges jahr impfen, ich muss erst wieder in fünf jahren gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.2007, 17:02 
Jo jo.
Wer ist das? Er ist in weiß und hüpft von Ast zu Ast?
Ein burgenländischer Arzt beim Zeckenimpfen. :?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.03.2007, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.01.2007, 14:30
Beiträge: 108
Also morgens esse ich immer einen Teller voll mit Kellogs, dann um 9:15 Urh hab ich Brotzeit in der Arbeit, dann meist ein Brot oder Brezen, Mittags einen Salat oder was man im Kühlschrank findet und Abends immer ein deftiges Essen.
Ich war früher fast täglich bei den bekannten Fast-Food-Ketten, aber das geht nicht nur enorm ins Geld, sondern ist auch nicht gerade gut für die Gesundheit.

_________________
Boah, die Schweine - haben mir tatsächlich Alkohol ins Bier geschmuggelt. (Stromberg)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Die Zeckensaison ist eröffnet
BeitragVerfasst: 17.03.2007, 14:53 
Der laue Winter und die hohen Temperaturen der vergangen Woche haben's den Zecken heuer ziemlich leicht gemacht. In diesem Jahr beginnt die Saison früher als sonst. Zecken beginnen ab fünf Grad Celsius aktiv zu werden, einen Wirt suchen sie ab einer Temperatur von acht Grad.

Vorsorge: Sich vor dem ersten Zeckenbiss der Saison impfen zu lassen, macht Sinn. Möglich sind FSME-Grundimmunsierungen und Auffrischungen jedoch ganzjährig. Ab welchem Alter soll man sein Kind mit einer Impfung schützen? Die Ärzte meinen, ab dem zwölften Lebensmonat, möglich ab dem sechsten." Die Immunisierung erfolgt in drei Teilschritten. Bereits nach der zweiten Injektion bestehe ein über 96-prozentiger Schutz.

Auffrischung: Wie lange hält dieser an? "Nach dem ersten Mal sollte man nach drei Jahren auffrischen, dann bis zum 60. Lebensjahr alle fünf Jahre und danach alle drei Jahre." Und wenn man einmal vergisst? "Bis zu zehn Jahre nach der letzten Auffrischung reicht eine einzige Dosis aus, um wieder in das Schema einzusteigen."

Kontrolle: Reicht die letzte Impfung länger als zehn Jahre zurück, soll zu einer Impfung und nach vier Wochen zum Titer-Test: Mittels Blutabnahme wird ermittelt, ob der Körper noch genügend Antikörper hat. Übrigens: Sind Sie verkühlt oder leiden an Durchfall, verschieben Sie die Impfung lieber. Damit die Schutzwirkung eine 100-prozentige bleibt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.03.2007, 16:44 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
upps* ich glaub ich muss heuer zeckenimpfen gehn, gleich mal nachschaun muss

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2007, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2006, 03:36
Beiträge: 1130
Wohnort: Österreich
Benutzertitel: Spassmacher
:lol: :lol: Ich habe noch eine Gutschrift vom vorigen Jahr :lol: :lol:

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2007, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2007, 18:55
Beiträge: 302
Benutzertitel: Königin der Pärie
Ja, bei uns stand heute auch was darüber in der Tageszeitung. Und die Zecken werden ja auch immer aktiver. Muß dringend mit unserem Arzt über die Impfung sprechen, da wir doch viel im Garten sind und auch schon das eine oder andere mal ne Zecke mit nach Hause gebracht haben.
Gruß von Sylke

_________________
Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 10:01 
Ich habe heute den ersten Zeck aus dem Fell von unserem "Wauwi" entfernt. Möchte euch nur sagen diese Dinger sind schon sehr aktiv geworden. Voriges Jahr hatte er 12 Zecken mit heim gebracht.
Da unsere 4Beiner doch auch unter Stauden und sonstigem Gestrüpp laufen, also kontrollieren nach jedem Gassigehen,!!! Man sollte bei sich selber wohl auch nachschauen, gerade die von uns die viel im Grünen unterwegs sind, nichts leichter als das, das man einen von diesen Plagegeistern erwischt.
Außerdem war heute wieder eine Warnung in der Zeitung. Durch den milden Winter und auch durch die Wärme in den letzten Wochen, sind diese Biester wieder voll im Einsatz.


Zecken-Entfernung
Vor "Geheimtipps" wie Klebstoff-Anwendung, Abbrennen oder Herausziehen mit einer raschen Drehung warnen Experten: Denn sobald der Zeck erschrickt, entleert er den Darm - und dort sitzen die Borreliosebakterien. Am besten ist es, wenn man dicht über der Haut eine feine Pinzette ansetzt und den Zeck vorsichtig herauszieht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 14:05 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ups* ich hab noch immer nicht geschaut...*nachlässigbin*

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
In der Apotheke gibt es so ein kleines Kunststoffkärtchen, halb so groß wie ne Scheckkarte, mit nem kleinen Schlitz drin. Die schiebt man unter die Zecke und hebt sie problemlos heraus.
Geht einfacher als mit ner Pinzette.

Wir lassen eine Zecke einen Tag sitzen, damit sie sich etwas aufsaugt, ist laut Aussage des Tierarztes ungefährlicher als sofort rauszuziehen, weil man kaum Angriffsfläche hat und evl. den Kopf nicht zu packen kriegt, und hebeln sie dann heraus.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 22:04 
Rose hat geschrieben:
......Wir lassen eine Zecke einen Tag sitzen, damit sie sich etwas aufsaugt,.......


...ja geht auch, aber unser Kleiner liegt neben mir im Bett, und wir hatten dann schon schöne Blutflecken, auf der Bettwäsche, weil wir ein Biest übersehen haben. Außerdem bei seinen langen Haaren vom Fell ist es samt Zange oft eine Kunst die heraus zu bekommen.
Voriges Jahr mußte ich zum Tierarzt wegen den, da hat sich ein Zeck genau auf das untere Augenlied gesetzt. Ich habe keine ruhige Hand um beim Auge so was zu machen, ist mir zu gefährlich, wenn er nicht ruhig hält, daß ich ihn mit der Zange dann verletze.
Und unser "Tiger" hält doch nicht ruhig. Da müssen dann immer 6 Hände ihn noch festhalten!!! *gg* So klein der auch ist, aber Kraft von einen Löwen....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.04.2007, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Also jetzt muss ich ich erst mal grinsen :?
Kurti und Hund im Bett :lol: , niedlich...

Klar, mit den Blutflecken..., nicht so gut.

Mit Zange in dem langen Fell ? Kann ich mir vorstellen, auch nicht ganz einfach.
Mit der Karte im langen Fell...., rutscht das Fell wohl durch ohne zu ziepen und die Zecke hebst du alleine raus.
Gut, Philipp hat sehr glattes Fell, aber auch da haben wir mit der Pinzette immer ein paar Haare mit dabei gehabt.
Wir haben super gute Erfahrungen mit der Karte gemacht.
15 - 2o Zecken im Sommer sind nix, weil wir einen dicht bewachsenen Wall von ca 150 m ums Haus haben, mit vielen "Hundewegen" :lol:

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs?
BeitragVerfasst: 22.01.2008, 18:39 
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs?

Die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts, welche für die Empfehlung von Impfungen zuständig ist, hat die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für alle Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren (also vom 12. Geburtstag bis zum 18. Geburtstag) empfohlen. Damit soll die Zahl der Gebärmutterhalskrebsfälle zukünftig deutlich verringert werden. Die Impfung sollte möglichst vor dem ersten Geschlechtsverkehr durchgeführt werden, um eine Ansteckung mit den sexuell übertragbaren Humanen Papillomviren (HPV), welche für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sind, zu verhindern. Doch auch Frauen außerhalb dieser Altergruppe und bereits sexuell aktive Frauen können von einer Impfung profitieren und sollten mit ihrem Frauenarzt darüber sprechen.


Durch die Medien gehen nun Meldungen, dass einige Todesfälle bekannt geworden sind, im annehmbaren Zusammenhang mit der Impfung !
Was jetzt! Direkte Zusammenhänge sind noch nicht nachgewiesen worden. Aber, im Bekanntenkreis gibt es bereits die ersten Kommentare: "Es sterben mehr Menschen an Gebärmutterhalskrebs als bislang an den Impffolgen!" Damit kann man aber nichts anfangen.

Welche Meinung habt ihr dazu? Hat bereits jemand seine Tochter, Enkel impfen lassen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.01.2008, 18:47 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
meine tochter wird im mai 12 und ich weis ehrlich gesgt nicht was ich tun soll

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.01.2008, 20:48 
Die Tochter meiner Freundin ist fertiggeimpft . Die Impfung wurde von der Frauenärztin ans Herz gelegt .
Ihr geht es gut und macht nicht den Eindruck irgendwie krank zu sein .


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.01.2008, 22:49 
Offline

Registriert: 20.01.2008, 12:08
Beiträge: 316
m.w. gibt es diesen behaupteten zusammenhang nicht.
wenn es denn so wäre, wäre diese vorsorgeimpfung ja keine kassenleistung geworden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2008, 09:47 
Ich habe zwei Töchter im Alter von 14 u. 18 Jahren und hab beide impfen lassen, beide sind jetzt fertig geimpft und ich selber finde es gut, das es diese Impfung gibt. wir mußten zwar zuerst den kompletten Betrag selber zahlen, pro Kind waren es für die 3 Impfungen 500 Euro, aber nach der letzten Impfung hat die Kasse sofort alles zurück erstattet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2008, 10:35 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ich werde dämsächst mal mit unsern arzt reden, mal sehen was er sagt...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2008, 17:24 
Ausgehend von der Schweiz über Nordrhein-Westfalen und nun auch in Österreich grassiert eine Masernepidemie. Etwa 1100 Menschen sind an Rhein und Ruhr in den vergangenen zehn Wochen an der Seuche erkrankt. Auch in der Schweiz sind an die 1000 Menschen davon betroffen.
Besonders einige schwierige Fälle werden aus dem das Salzburger Land berichtet, hier sind seit Freitag 275 Masernfälle gemeldet, davon 80 alleine in der Stadt Salzburg. Es wird immer wieder auf die Wirksamkeit von Impfstoffen hingewiesen, derzeit alle Krankheitsfälle ohne Vorbeugeimpfung.
Warum verweigern Eltern ihren Kindern diesen Impfschutz?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2008, 18:36 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
aus angst...aus bequemilchkeit...aus vergesslichkeit...weil man glaubt meinen kind passiert das nicht....

meine tochter ist geimpft..da hab ich schon immer darauf geachtet

aber ich war auch mal in zweifel ob das wirklich so was tolles ist
von meinen ex verwandte deren sohn hat nach einer impfung hohes fieber bekommen und ist seid dem zurückgeblieben
er schaut aus wie ein normaler erwachsener mensch nur ist er geistig auf dem stand eines 8 jährigen geblieben

damals war ich mir auch immer unsicher ...aber gsd ist nie was passiert

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2008, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.10.2007, 16:25
Beiträge: 2165
Wohnort: bw
Man sollte wichtige Impfungen für Kinder zu Pflicht machen. Es wäre vorallem für die Kinder besser.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2008, 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2007, 19:42
Beiträge: 825
Wohnort: Nahe
Benutzertitel: Zeichentalent
Silbergirl, das stimmt, das ist nur bei einigen beqeumlichkeit und Vergesslichkeit.

ich habe auch jede Impfung beachtet bei meiner Tochter, die auch einem Kind zusteht.

_________________
Gute Antworten erhält man nur auf gute Fragen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.04.2008, 23:48 
Zitat:
Man sollte wichtige Impfungen für Kinder zu Pflicht machen.


Aber wie setzt man es um ??


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.04.2008, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2008, 15:18
Beiträge: 9570
sleipnir hat geschrieben:
Zitat:
Man sollte wichtige Impfungen für Kinder zu Pflicht machen.


Aber wie setzt man es um ??


Ist doch ganz einfach, bei der Kindergeldkasse am Arbeitsamt ist jedes Kind mit einer Kindergeldnummer registriert.

Bei älteren Kindern z.B. wird man regelmäßig jedes Jahr angeschrieben das man den Nachweis das man den Anspruch auf Kindergeld einreicht - wie z. B. die Schulbescheinigung ansonsten wird das Kindergeld nicht mehr gezahlt, fertig aus die Maus.
Genau so könnte man eine Impfbescheinigung anfordern.
Wenn es ums Geld geht sind die Eltern nicht so nachlässig, dann klappt das wetten??
Das wäre auch ein gutes Druckmittel für die wichtigen Vorsorgeuntersuchungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.05.2008, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2007, 22:14
Beiträge: 2601
Ja Lucy, ich weiss nicht, ob das wirklich so umsetzbar wäre. Ich denke mal, das wäre doch ein zu grosser Eingriff in die Familie und das Selbstbestimmungsrecht jedes Einzelnen. Dazu gibt es ja noch bei einigen religiüse Gründe. Sicher das sind nicht meisten Menschen, aber es gibt sie doch. Ich denke, das darf man alles nicht ausser Acht lassen. Ich für meinen Teil, habe unsere Kinder auch immer impfen lassen, jedesmal wenn es anstand. Sicher ich habe mir auch so meine Gedanken und Sorgen gemacht, wegen eventueller Nebenwirkungen. Die es ja leider immer geben kann. Aber wie bei Silbergirl ist GsD nie etwas passiert. Ich würde es jederzeit wieder so halten mit den Impfungen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.05.2008, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2008, 16:48
Beiträge: 999
Wohnort: 85375 Neufahrn
Skype: nachfragen!
Benutzertitel: Urlaubsgeist
Über Impfschäden wird bloß nie gesprochen, komisch




Und es wird nie bzw. selten erwähnt, das Kinder welche allergisch sind oder Hautprobleme haben nicht unbedingt geimpft werden sollten!

Ob ich mein Kind impfen würde, kann ich nicht sagen, ich habe keine.
Selber habe ich meine letzte Impfung im Alter von 12 Jahren erhalten, und zur damaligen Zeit zum Glück noch Einfachimpfungen.

Ich finde es schon bombastisch das ein Kleinkind auf einen Schlag sich mit 6 verschiedenen Krankheitserregern auseinandersetzen soll / muß.

Gäbe es noch die Einfachimpfungen, wäre die Impfmüdigkeit sicher nicht so groß wie jetzt.


Gruß

_________________
Bild LG KroLada, welche im wirklichen Leben Tina heißt

Dumm darf man sein, nur zu helfen muß man sich wissen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Rund um den Garten Tipps & Tricks
Forum: Haus, Hobby, Garten, Handarbeiten und Basteln
Autor: Anonymous
Antworten: 387
Rund ums (Nicht) Rauchen
Forum: Gesundheit und Medizin
Autor: Anonymous
Antworten: 446
Fragen rund um die Küche
Forum: Essen und Trinken
Autor: Rose
Antworten: 34
Rund um den Fasching/Karneval
Forum: Lyrik, Kultur und Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 29
Oval oder rund ??
Forum: Rätselecke
Autor: Anonymous
Antworten: 25

Tags

Gesundheit, Hund

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz