all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 25.08.2019, 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der BMI ist das Maß aller Dinge ?
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 04:59 
Und so berechnet sich der BMI

Körpergewicht dividiert durch Körpergröße in Metern mal 2.
Also: Eine Person mit 70 Kilogramm und einer Größe von 1,70 hat einen BMI von ca. 24.
Auf Mausklick bekommst du deinen BMI ausgespuckt.


[center][/center]


Ab einem BMI von 40 besteht ein lebensbedrohliches Krankheitsbild. Die sofortige ärztliche Behandlung ist unbedingt erforderlich!
Generell gilt: Wer abnehmen und schlank bleiben will, der darf nicht nur einfach eine Diät machen und hinterher weiterfuttern wie vorher. Da muss man schon dauerhaft etwas ändern.

Was ist dein BMI-Index?? Poste ihn! :wink: *aber nicht schwindeln* :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.11.2006, 04:59 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006, 22:10
Beiträge: 467
Wohnort: Bregenz/Vlbg.
Benutzertitel: heißer Reifen
Hallo!!!!

Das ist echt klasse, habe es sofort berechnet!
Mein Ergebniss lautet Bmi: 20
Hier noch der Text von der Krone:

Dein Ergebnis:
Laut BMI bist du etwas zu dünn.

Du solltest nicht aus kosmetischen Gründen fasten. Denke an deine Gesundheit!

Besser wären aus gesundheitlicher Sicht eher ein paar Kilo mehr!

Dazu muss ich sagen das ich viel und gerne esse, aber ich nehme einfach nicht zu. Die meisten die mich kennen beneiden mich deswegen.
Mal sehen wie lange ich das noch machen kann!

LG CatDog

_________________
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 12:19 
Komisch.
Bei mir kommt ein BMI von 21 heraus und dazu;

"Dein Ergebnis:
Du bist viel zu dünn! Du solltest mehr essen!

Versuche täglich mehrere Mahlzeiten zu dir zu nehmen!

Falls du nicht in kürzester Zeit zunimmst,solltest du deinen Arzt aufsuchen!"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 13:26 
Dein Ergebnis: 29

Nimm unbedingt ab!! Du hast ein erhöhtes Herz-Kreislaufrisiko!

Regelmäßige Bewegung und Sport würde dir sehr gut tun.

Du solltest dabei mindestens 5 kg abnehmen. Ändere dein Essgewohnheiten - mehr Gemüse und Obst, wenig Alkohol!Als Frau und Mutter hast du die Chance im Rahmen einer Mutter-Kind-Kur etwas gegen dein Übergewicht zu tun.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 21:02 
Dein Ergebnis: 21

Laut BMI bist du etwas zu dünn.

Du solltest nicht aus kosmetischen Gründen fasten. Denke an deine Gesundheit!

Besser wären aus gesundheitlicher Sicht eher ein paar Kilo mehr!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.11.2006, 22:19 
administrator hat geschrieben:
Als Frau und Mutter hast du die Chance im Rahmen einer Mutter-Kind-Kur etwas gegen dein Übergewicht zu tun.


Na dann tu was dagegen! :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Fitness-Lügen
BeitragVerfasst: 18.11.2006, 22:53 
Kommt die Kraft aus der Dose?
Nahrungsergänzungsmittel machen müde Muskeln nicht munter. Für Breitensportler sind sie meist wirkungslos. Manche Produkte sind sogar durch verbotene Prohormone und Antibiotika verschmutzt. Es ist also Vorsicht geboten.

Die überschätzten Zusatzstoffe:
L-Carnitin, Kreatin, CLA = konjugierte Linolsäuren, Magnesium, Kohlenhydratkonzentrate, BCAA, L-Glutamin,

machen Vitaminpillen fehlende Fitness wett?
Vitaminpillen sind teuer, in der Regel unnötig, manchmal gefährlich. Am besten natürliche Vitaminlieferanten bevorzugen!

Sind probiotische Joghurts gesünder?
Normale Joghurts wirken meist genauso gut – und sind günstiger.

Sportlerriegel sind Fitness zum Anbeißen?
Sportlerriegel stärken vor allem die Bilanzen der Hersteller. Energieriegel können bei länger dauernden Belastungen (Bergwanderungen, Radtouren...) praktisch sein. Im normalen Hobbysport- und Trainingsalltag sind sie verzichtbar. Ideale Alternative: Banane.

Ohne Sportler-Drink kein Sportler-Star?
Spezielle isotone Getränke sind für Breitensportler unnötig. Besser: 1:3-Mischung aus Saft und stillem Mineralwasser, am besten Johannisbeersaft.

Leichter und gesünder durch Light-Produkte?
Wer „Light-Produkte“ einkauft, darf sich nicht automatisch Gesundheit und Gewichtsreduktion erhoffen. „Light“ kann fast alles bedeuten und ist oft Augenwischerei.

Gesünder würzen mit Himalaya-Salz?
Vermeintliche „Wunder-Salze“ haben schlicht keine Ernährungsvorteile


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.11.2006, 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16565
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Ich habe mich von dem Zeug noch nie beeinflussen lassen,denn meine Vitamine nehme ich ziemlich altmodisch zu mir,nämlich über Obst und Gemüse.
Probiotische Sachen brauch ich auch nicht,mein Tag beginnt auch ohne auf dem WC 8)
Sportriegel brauch ich keine,ich mach keinen Sport gggg 8)

Diese ganzen Light Produkte sind meiner Meinung nach nur Geldmacherei.Ich bevorzuge z.B. noch die gute alte Butter,da tu ich eben weniger auf's Brot. Ok.das in Putenwurst weniger Fett drinn ist,will ich ja glauben.

Und das Himalaya-Salz kann mir gestohlen bleiben,denn ich kauf das gute alte Bad Ischler und würze halt mehr mit anderen Gewürzen.

:D :D :D :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.11.2006, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2006, 22:10
Beiträge: 467
Wohnort: Bregenz/Vlbg.
Benutzertitel: heißer Reifen
Ich schließe mich der Meinung von Petzi an, ich halt auch nichts von den ganzen light Produkten.

Ich esse gerne und viel, aber nehme nix zu :lol:!

Meine süße ißt viel Obst und Gemüse, trinkt hauptsächlich Wasser, gespritzen Johannisbeersaft und Milchtrinks.
Süßigkeinten gibt es bei uns sehr wenig, ein Lutscher z.b wirft sie ca. bei der hälfte in den Müll.

Bin gespannt wie es dann im Kindergarten wird!?

_________________
BildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.11.2006, 14:25 
:D mit dem Alter wechseln auch die Geschmäcker und die Gewohnheiten.
ist ja bei uns Erwachsenen ja auch..... :lol: :lol:

Das mit den "light" Produkten ist ein ausgewachsener Schwindel, ist erst vor kurzen in einer FS Sendung besprochen worden.
Außerdem kommt mir so was wie "Nahrungsergänzungsmittel " überhaupt nicht ins Haus. Dem einzigen dem so was hilft ist dem Erzeuger und dem Verkäufer für seine Brieftasche.
Man hat es früher nicht gehabt und heute braucht es auch keiner mehr. Ist doch alles Chemie und Unfug, will mich doch nicht selber mit der chemischen Keule vergiften. Reicht doch wenn die Umwelt krank ist, muss ich nicht noch bei mir mithelfen. Halte von diesem "Dreck" nichts.
:twisted:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.11.2006, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2006, 03:36
Beiträge: 1130
Wohnort: Österreich
Benutzertitel: Spassmacher
..ist doch alles nur reine geschäftemacherei. Lauter Gift und kein Nutzen dabei, und leere Versprechungen.

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2006, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 22:52
Beiträge: 456
Wohnort: Niedersachsen
Ich denke auch, dass man damit nur versucht Geld zu machen. Und viele fallen da auch noch rein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2006, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 22:52
Beiträge: 456
Wohnort: Niedersachsen
ich habe einen BMI von 24, ist ein leichtes Übergewicht. Ich kriege es einfah nicht hin, abzunehmen. ich esse einfach zu gerne. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2007, 07:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 14:31
Beiträge: 1662
Wohnort: Bremen
Benutzertitel: Sternschnuppe
Natascha hat geschrieben:
Ich denke auch, dass man damit nur versucht Geld zu machen. Und viele fallen da auch noch rein.


und bilden sich dann noch ein, das die Mittelchen helfen ... ohne mich.

_________________
Bild Liebe Grüße vom Bild Schön ist es auf der Welt zu sein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.03.2007, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Ich habe auch noch nie einen echten Pillenbaum gesehen.

Dennoch : seit langen Jahren litt ich unter nächtlichen Krämpfen entweder in den Waden oder in den Zehen oder unter den Füßen.

Magnesium verschrieben bekommen, half nicht, Calcium verschrieben bekommen, half nicht.
Erst die Kombination : Magnesium - Zink - Calcium - Kalium - Natrium half.
Allerdings homöopathische Aufbereitung.

Keine Muskelkrämpfe mehr. trallalalala

Vielleicht doch eine Unterversorgung ???

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Abnehmen mit Magenband/Sleeve/Bypass
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2006, 03:36
Beiträge: 1130
Wohnort: Österreich
Benutzertitel: Spassmacher
Was haltet ihr vom Thema Magenband einsetzen lassen! Hat hier jemand schon Erfahrung damit?

Ich selber bin hier in einem Zwiespalt. Manche finden dies sicher als eine Lösung, für ihre Übergewicht.
Andererseits finde ich, daß man für solche Operation viel zu schnell die Bewilligung erhält. Hätte es nicht mehr Sinn, Kuraufenthalte inkl. Ernährungsumstellung zu verschreiben?
Die OP kostet den Patienten nichts, auch nicht die ev. benötigten Hautstraffungen! Nehme ich selber ab und die Haut bildet sich nicht zurück, muss ich mir das selber zahlen, weil dann ist es auf einmal ein rein kosmetisches Problem!
Ich hatte ein Erstgespräch mit dem operierenden Arzt vor einiger Zeit. Es erstaunte mich beinahe, als er meine kritische Sicht lobte, denn:
Zitat: "Wir führen die OP durch, wenn sie von der GKK bewilligt wurde. Doch viele entscheiden sich für den Eingriff weíl´s der Nachbar halt auch hat." (bildlich)
In meinem Umfeld ist das z.Z. regelrecht eine Epidemie, alle gehen´s Band rein machen lassen!
Ich finde, daß diese OP ein extremer Eingriff in den Körper ist, den meisten ist das aber total egal, so auf die Art: Hauptsache abnehmen!
Lustigerweise kommt das grade von Leuten, die immer behaupteten, zu ihrem Gewicht zu stehen.
Die, die ich kenne, nehmen dann schon ab, aber ich glaube nicht, daß das ein gesundes Abnehmen ist.
Überhaupt zu Anfang, wenn man alles wegen der mechanischen Sperre wieder erbricht.
Beängstigend, mit anzusehen wie sie von diesem Magenband psychisch abhängig werden, hysterisch reagieren, wenn der Arzt sagt, daß er es nicht mehr enger machen darf (viele überlisten sich selber, indem sie kalorienhältige Sachen essen, die leicht "flutschen" und sich somit vor ihrem eigenen Verhalten fürchten).Bild

Wie gesagt, ich stand auch vor dieser Entscheidung. Ich habe es dann aber gelassen, weil ich mit dem ganzen auch ein moralisches Problem habe, bitte nicht lachen, aber ich sag es wie es ist:
Ich finde es ethisch total verwerflich, daß wir in der westlichen, zivilisierten Welt uns den Magen abschnüren lassen, weil wir so verfressen sind und ein paar hundert Kilometer weiter verhungern Menschen!

Was ist eure Meinung dazu???

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 15:56 
Erst mal vorweg : Ich für meine Person würde es nicht machen lassen .

Ernährungsumstellung ist mit Sicherheit der erste Schritt , den du aber vermutlich beim Magenband auch ans Herz gelegt bekommst .
Danach raten einem Mediziner Bewegung , was sicher auch richtig ist .

Meine Bedenken liegen da : Was passiert nach dem Magenband ???
Im FS war mal ne Dokuserie mit zwei stark Übergewichtigen ( Ich meine Bibi und Rolli ) . Nach der entfernung des Magenbands haben die wieder gut zugelegt . Und für ewige Zeiten so was im Körper haben ??

Ich finde es aber (wie die Ärzte auch ) sehr gut das du dir Gedanken machst . Gemein ist es nur das im Fall von normalen Abnehmen , anliegende Hautstrafungen selber zahlen darfst .
Aber erkundige dich doch mal ob deine Krankenkasse gesundheitliche Fortbildungen bezuschusst . Meine KK bietet zb . Rückenschule, Ernährungsberatung , Nordic Walking usw an .

( Abnehmen muß ich auch noch ein wenig . ca. 20 KG . Aber wann fang ich damit an ???) Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 17:28 
Achja Bibi und Rolli. Ja die Serie war toll. Eigentlich ging es da ums abnehmen. Die haben auch gedacht ein Magenband hilft ihnen. Später war die Serie wie sie sich streiten oder ein Lokal öffnen, das hat den Leuten scvhon enorm geholfen. Aber nichts hilft einfach so. Man muss sich auch selber anstrengen und arbeiten. Meine Exschwiegermutter hat 120 Kilo gweogen und später nur noch 65 KG. Wie sie das gemacht hat? Sie hat einfach die komplette Ernährung umgestellt. Körnerbrot anstatt Graubrot oder. Sie hatte einen Ernährungsplan wie bei einem Diabethiker und das hat geklappt. Sport ist wichtig und wenn es (erstmal) nur Wassergymnastik ist (ist sowieso für die Gelenke gut).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 11:28
Beiträge: 2030
Wohnort: NRW
Benutzertitel: Flaschenpostschreiberin
Meine Freundin hat ein Magenband, schon seit Jahren. Sie wog so ca 180 kg, denke ich. Genau weiss ich das nicht.
Eigentlich hab ich nie verstanden, warum sie das gemacht hat. Sie wollte (und musste) so schnell wie möglich vom Gewicht runter und hat sich dazu entschlossen.
Ich sags euch gleich, es hat nicht viel genutzt! Nach 6 Monaten waren etwa 20 Kilo runter, und das, obwohl sie nur noch winzige Mengen essen konnte! Sie hat das Ding immernoch drin, obwohl es meiner Ansicht nach nutzlos ist. Für jemanden, der zum Frühstück schon 10 Brötchen isst und Mittags 4 Pizzen, für den mag das passend sein.
Aber zu der Sorte gehört meine Freundin nicht, sie ist kein "Fresser". Nur ein totaler Bewegungsmuffel. Mit dem Gewicht (immernoch ca 140 kg) macht man einfach keinen Sport. Laufen geht nicht, im Badeanzug zeigen geht auch nicht, was bleibt da übrig.
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass jeder Übergewichtige als Fresser abgestempelt wird, ob er einer ist oder nicht. Wenn das NICHT zutrifft, sind alle überfordert, keiner kann wirklich helfen. Ernährung umstellen? Wie denn noch bei max. 800 kcal am Tag? Aber das ist ein anderes Thema.
Ich persönlich würde niemals ein Magenbanding machen lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 14:31
Beiträge: 1662
Wohnort: Bremen
Benutzertitel: Sternschnuppe
Ich habe mich mit Magenbänder noch nie beschäftig, kenne aber einen ehemaligen Nachbarssohn, der so ein Magenband schon seit Jahren hat.

Er war ein Fresser und ist es immer noch. Zwar keine 10 Brötchen, aber Fett. Er kann zwar nicht so große Portionen auf einmal essen, aber nach und nach.Bild

Ich war früher in einem Imbiss tätig. Er bestellte immer das gleiche. Erst eine Pommes mit Kroketten. Wenn er das aufgegessen hatte, kam die nächste Bestellung.

So ist er immer noch drauf, nur sind die Zeitabstände der Bestellungen eben länger geworden.

Bei ihm hat das Magenband also rein gar nichts gebracht. Die Mutter ist schon am verzweifeln, weil sie sieht, dass er sich noch mal zu Tode frisst und sie ihm nicht helfen kann. Ernährungsumstellung hat nichts gebracht, sonstige Hilfe lehnt er ab, weil er sich selbst wohl nicht als Fett sieht.

_________________
Bild Liebe Grüße vom Bild Schön ist es auf der Welt zu sein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2007, 03:49 
Auch wenn ich jetzt total ins Fettnäpfchen trete und einige Aufschreie herausfordere, aber mir ist es egal, ob irgendwo Menschen verhungern, wenn ich mir überlege, wie ich auf "mein" Gewicht kommen kann. Es verhungert keiner weniger, wenn ich hier auf eine Pizza mehr verzichte.

So what - ich hatte mal 120 Kilo. Bei 1,9 m ist das auch schon etwas zu viel. Im Moment stehe ich (wieder) bei etwa 90 Kilo (+/ - 2 Kilo) Mein Ziel ist es, daß ich eine 8 (vorne) sehe ;) Ich schätze, daß ich es in etwa 3 - 4 Monaten erreicht haben werde. Was ich mir dann noch vornehme, steht noch in den Sternen :D

Ich mache keine Diät und treibe auch nicht übertrieben Fitness. Außerdem könnte ich das wegen meiner Erkrankung auch nicht richtig. Es soll ja Spaß machen, also mache ich meine eigene Diät. Pizza, Bier, Rotwein und andere Genüsse - aber nur in Maßen. Hin und wieder auch mal ein Eis. Jedenfalls funktioniert es.

Magenband war für mich nie ein Thema, denn in meiner fetten Zeit war ich überzeugt, nie unter 100 Kilo zu kommen :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2007, 04:42 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94438
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ich halte nicht viel von magenbändern,
wenn jemand schwer übergewichtig ist, aber vieleicht dann doch die einzige möglichkeit, ich red jetzt nicht von 20, 50 kg übergewicht
aber es gibt ja auch menschen die haben 100 oder mehr kilo zuviel drauf...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2007, 13:12 
*gg* wenn dann müßte ich ein "Zwirnband" nehmen, leider 10 Kg zuviel, *werhatdienicht* bring sie aber auch nicht runter, wenn ich mich auch bemühe. Mit Sport und Fitness geht leider bei mir nicht, *gg*

...habe sogar den mitternächtlichen Weg zum Kühlschrank schon gestrichen,..... na einstweilen hällt sich das ja noch in Grenzen mit dem Gewicht, darum ist ein Magenband kein Thema für mich.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.09.2007, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 11:28
Beiträge: 2030
Wohnort: NRW
Benutzertitel: Flaschenpostschreiberin
Kurt hat geschrieben:
*gg* wenn dann müßte ich ein "Zwirnband" nehmen, leider 10 Kg zuviel, *werhatdienicht* bring sie aber auch nicht runter, wenn ich mich auch bemühe. Mit Sport und Fitness geht leider bei mir nicht, *gg


Das ist das untersetzte Alter :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.2007, 07:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 14:31
Beiträge: 1662
Wohnort: Bremen
Benutzertitel: Sternschnuppe
Nicht nur das Alter hindert viele Menschen an Sport und Fitness, sondern auch so manche Krankheiten.

Wenn ich mir einen Menschen mit über 150 Kg vorstelle ... oder ich sah mal in einer TV-Show eine Frau, die gar nicht mehr aus dem Bett kam, weil ihr Mann sie Fett gefüttert hat ... wie sollen solche Menschen Sport und Fitness treiben? Die müssten erstmal mit einfachem Spazieren gehen anfangen. Die Frau in dem Bett sogar nur mit einzelnen Schritten :twisted:

_________________
Bild Liebe Grüße vom Bild Schön ist es auf der Welt zu sein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.2007, 11:15 
Es gibt aber auch andere Krankheiten als Adipositas, die den Sport oder die Bewegung einschränken. Es ist nicht angenehm, wenn man als "faul" oder "bequem" tituliert wird, wenn man nicht in der Lage ist, gewisse Tätigkeiten auszuüben.

Bei Übergewichtigen oder Fettleibigen erkennt man das Warum - bei anderen nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Tipps gegen den Heißhunger
BeitragVerfasst: 23.06.2010, 19:31 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94438
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Jeder kennt es diese Heißhungerattaken was kann ma dagegen tun, was macht ihr dagegen?
außer nachgeben :oops: :lol:

geregelte essenszeiten sollen hilfreich sein, aber wie wenn man mitten im berufsleben steht, da geht das ja nicht immer

man soll möglichst bunt essen, angeblich soll der kopf dann schneller sagen "hallo ich bin satt" :? wirkt irgendwie bei mir nicht wirklich

viel gemüse, macht satt, da kommt es aber auch auf die zubereitung an und nicht jeder ist gemüse fan

viel trinken, vorallen vor dem essen dann hat danach nicht mehr soviel platz im magen

sinnlich essen, mit genuss und langsam, das essen wahrnehmen, schön anrichten, so wird man schneller satt

kleine teller nemen, denn dann wirkt das gericht darauf riesig und das gehirn sagt dir dann..."mei ist das viel"

kleine portionen, der magen gewöhnt sich schnell an große, ihm das wieder abzugewöhnen ist nicht gerade leicht

keinen alkohol, der ist nämlich appetit anregend und dann isst man mehr

kleine vorräte, nie zuviel zu hause haben, vor allen nichts süßes oder knappergeäck, sowas ist die reinste versuchung

abends keine kohlenhydrate zu sich nehmen, angeblich soll man, wenn man auf brot, reis, nudeln, erdäpfel und kuchen verzichten, sollen die klios im schlaf purzeln

ab und zu ist ein kleines stückchen schoko erlaubt, denn sonst bekommt man so einen heißhunger darauf das man eine ganze tafel davon isst

und vor allen bewusst essen!

so weis noch wer was man gegen heißhungerattaken machen kann?

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps gegen den Heißhunger
BeitragVerfasst: 23.06.2010, 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2007, 11:28
Beiträge: 2030
Wohnort: NRW
Benutzertitel: Flaschenpostschreiberin
essen :mrgreen:

Mal Spass beiseite, ich kenne das leider auch. Ein Rezept dagegen, das mir auch zusagt, hab ich nicht. Der Heisshunger kommt bei mir immer abends, wenn ich Ruhe habe. Sport - och nöö, Obst soll helfen oder Nüsse. Wenns zu schlimm wird esse ich Weingummi. Ist süss und ich mag es nicht wirklich :wink:
Wer mich sieht weiss, ich gebe den Attacken so oft nach :(

_________________
gegen den Strom schwimmen stärkt das Rückgrat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps gegen den Heißhunger
BeitragVerfasst: 24.06.2010, 09:24 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 48020
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ich kenn das auch.
ich ess zur zeit aber hauptsächlich gemüse, salat, obst, joghurt und vollkorngebäck. aber wenn ich einen "guster" auf irgendetwas habe, dann ess ich das auch. aber halt nicht im übermass.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tipps gegen den Heißhunger
BeitragVerfasst: 18.07.2010, 09:47 
Hallo!

Ich habe mit Hilfe von Topinambur Pulver schon mal mehrere Kilos abgenommen.
Die Wirkung ist zwar nicht gigantisch aber gegen Heisshungerattacken ist es gut.

Nur gegen den Jojo Effekt leider nicht.
Die Kilos sind leider wieder drauf und ich müsst mir schön langsam überlegen ob ich die Sache mal wieder angehen soll.

Ich habe nur ein Problem:
Essen ist eine meiner grössten Leidenschaften :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Abnehmen, Gesundheit, NES, Schwimmen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz