all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 19.08.2019, 17:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Ich mache in letzter Zeit meine Majonaise selbst.

1 Ei
Rabsöl - kolesterinfrei
etwas salz
eine Priese Zucker
und etwas Senf

ab in den Becher, den ESGE - Zauberstab rein, angestellt, langsam hochziehen und fertig ist meine Grundmajonaise. Sie hält mit Deckel drauf ca 14 Tage im Kühlschrank.

Letzte Woche gab ich etwas Maggi dazu.
:mrgreen: meine Majo hat braune Pilze oder sowas in der Richtung, jedenfalls braune, kreisrunde Flecken oben drauf. Das war noch niemals sonst so.

Was ist eure Meinung ?
Kann das vom Maggi kommen ?

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 20.05.2009, 16:23 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 17:03 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94405
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ich hab keine ahnung.....aber ich könnte mir schon vorstellen das es vom maggi kommt, wieso hast überhaupt maggi dazugetan?

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 17:42 
Ja das kommt vom Maggi!!!

wenn du wüßtest wie Maggi hergestellt wird, würdest in deinem Leben keines mehr verwenden.
Bei uns hatte mal die Fa. Oetker eine Produktionsstätte, und der Chefchemiker von dort war ein guter Bekannter, der hat mal mit mir eine Betriebsführung gemacht... das hat gestunken!!!!, fürchterlich durch die Fermentierung von tierischen Zusatzstoffen , seit dem gibts bei mir kein Maggi mehr in der Wohnung. :roll: :roll: :shock:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
:wink: Silbergirl, ich selber habe jahrzehnte kein Maggi mehr gekauft. Ich fands in der Küche von Frau Sch. und besann mich darauf, das früher oft Maggi eingesetzt wurde.................und dann landete dies ekelige Zeugs als Geschmacksverstärker in meiner Majo............. :roll:

Tja Kurt........ und dieser Tage, als es bei einer Sendung um Glutamat ging, ich pass eigentlich ganz gut auf das das Zeugs nicht auf unseren Tisch kommt................es machte "PLING" bei mir, sprang auf und holte die Maggiflasche.................Super :shock:
Die Zusammensetzung ist ja Gift pur............

Ihr könnt sicher sein, die Flasche flog ganz schnell in den Müll.

Dann war meine Vermutung wohl richtig, wenn ihr das auch meint. Danke.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 18:47 
Suppenwuerze zum Selbermachen !!

http://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/ca ... erker.html

http://www.chefkoch.de/forum/2,15,26455 ... ellen.html

http://www.kochmeister.com/r/43693-supp ... orrat.html


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Das ist ja prima,
ich werd mich nicht über Langeweile beklagen.......... :lol:

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen rund um die Küche
BeitragVerfasst: 20.05.2009, 20:15 
Rose hat geschrieben:
als es bei einer Sendung um Glutamat ging,

Glutamat ist nicht nur ein Geschmacksverstärker!! sondern auch ein . !!!
darum Finger weg wenn der *Schwimmreifen* größer wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 13:39 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 47956
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ich hab zur zeit die plage mit vielen nahrungsmittelmückchen. obwohl ich kein schlechtes obst habe, sind die biester da. könnt ihr mir ratschläge geben, wie ich diese luder wieder wegbringe oder hat wer ahnung woher die kommen??? :wink:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 13:45 
*gg* die haben wir hier auch,
wir haben mal einen Versuch gestartet, in einer flachen Schale etwas Spüli mit Wasser und einige Tropfen Esssig hineinzu geben, da hat sich dann einiges gefangen... aber beim nächsten Einkauf sind sie wieder da gewesen.

Eine andere Möglichkeit ist noch diese Fliegen und Mückenfänger die man auf die Fensterscheiben klebt irgendwo in der nähe der Obstschale anzubringen..... oder generell kein Obst im warmen Zimmer stehen lassen, was die sicherste Lösung ist.

solltest du Blumentöpfe mit Erde am Fenster oder irgendwo in der Wohnung stehen haben, kontrolliere mal ob nicht dort ein Nest ist wo sich die Mücken vermehren können, zB. alte feuchte Erde...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 13:58 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 47956
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
da bin ich froh, dass ich da nicht alleine bin. :mrgreen: das mit dem spülmittel und essig in der schüssel werde ich auch gleich versuchen. das komische ist, dass ich diese viecher auch im wohnnzimmer habe und da steht kein obst, eußer einer zitrone für den tee.
aber meine blumenstöcke werde ich auch gleich nachkontrollieren, denn da drauf sind die biester auch.
danke kurt

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 14:09 
wenns auf der Erde auch sind, musst die Erde wechseln gegen frische, und dann frag mal einen Gärtner, es gibt diese Gelbtafeln die man auch in die Bäume hängt, um mal die Viecher los zu werden, außerdem gibts noch so Klebestreifen damit diese dort kleben bleiben und sich nicht vermehren können... das wäre ja das wichtigste.

Äpfel !!! dort wo die Blüte sitzt ist oft mit Larven versäucht oder direkt schon im Apfel, keine angestochenen Äpfel.....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2008, 15:18
Beiträge: 9570
:shock: ...was es alles gibt...Nahrungsmittelmücken :?: meint ihr diese kleinen Obstfliegen damit?

meine Schwiegertochter hat auch andauernd Probleme damit, ich hatte die noch nie..warum weiß ich nicht...keine Ahnung, aber dafür hatte ich schon einmal Nahrungsmittelmotten.
Die sind bestimmt genau so grausig, oder meint ihr die etwa?
Mit diesen Pheromonfallen habe ich immer noch mehr angelockt, bis ich ratzekahl alles essbare was ich in den Schränken hatte weggeschmissen habe, alles sogar die Gewürze :cry: Dann habe ich die ganzen Schränke bis in die Ritzen gesäubert und desinfiziert und einfach nur gehofft, das die Biester ausgerottet sind..mein Gott war das ein Alptraum...Viecher in der Küche...aber ich hatte Glück.
Jetzt schaue ich bei jedem neu gekauftem Päckchen Mehl genau nach, denke nämlich das ich sie mir damit eingefangen hatte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 19:08 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94405
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
die lebensmittelmücken die hab ich immer im herbst, jetzt im winter nie, ich dachte immer die gehn ein wenns kalt wird
wie die wirklich heißen weis ich aber auch nicht

das was du meinst lucy sind wirklich motten die heißen
dann gibt es nocht die und der

aber diese mücken sind klein und schwarz und überall :?

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nahrungsmittelmückchen
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 20:47 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 47956
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ja das stimmt, wo die überall hinkommen :mrgreen:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Reis waschen?
BeitragVerfasst: 12.01.2011, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2011, 09:28
Beiträge: 1923
Ich höre immer wieder von Bekannten, dass sie den Reis nicht waschen, bevor sie ihn kochen.
Mancher Reis ist auch in Beuteln, den kann man gar nicht waschen.

Ich habe es aber so gelernt, dass man erst den Reis wäscht und dann kocht und ich verwende nur offenen Reis.

Wird der Reis bei euch gewaschen?

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reis waschen?
BeitragVerfasst: 12.01.2011, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2008, 15:18
Beiträge: 9570
Ich verwende auch nur losen Reis, der bei mir nicht gewaschen wird, außer
Reis als Suppeneinlage, den wasche ich nach dem Kochen, damit die Suppe klar bleibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reis waschen?
BeitragVerfasst: 12.01.2011, 13:40 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94405
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ich wasche reis auch nicht und ich verwende auch nur losen reis...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reis waschen?
BeitragVerfasst: 12.01.2011, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2006, 03:36
Beiträge: 1130
Wohnort: Österreich
Benutzertitel: Spassmacher
Wer den Reis so verwendet, wie er vom Händler kommt, verarbeitet im Kochwasser alles mit, was am Reis nicht Reis ist, also Staub und Spelzen ebenso wie mögliches Ungeziefer. Wer ihn beim Waschen richtig durchschaufelt, wäscht neben dem Dreck auch Nähr- und Ballaststoffe aus - beim Bruchreis beispielsweise auch viel von der Stärke, die den so schön klebrig macht. Daher: Den Reis zum Waschen grundsätzlich in einem Topf unter hartem Strahl (aus der Leitung oder einer Kanne) einmal aufschwemmen, bis das Wasser 5 cm über ihm steht, und dann 5 bis 10 Minuten ruhen lassen. Die beim Schwemmen gelösten groben Verunreinigungen und "tierischen Beigaben" steiegn in dieser Zeit an die Wasseroberfläche und können mühelos abgegossen werden. Danach ist der Reis garfertig: Verbliebene Anlagerungen (das können durchaus auch Eier von Reismaden sein) werden im Kochprozess garantiert unschädlich gemacht.

_________________
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reis waschen?
BeitragVerfasst: 12.01.2011, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2011, 09:28
Beiträge: 1923
Danke für deine Aufklärung über das Reis kochen Pfote! :shock:

Ich glaube, ich werde in nächster Zeit keinen Reis essen! :mrgreen:

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Darf man Kartoffelsalat aufheben?
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2011, 09:28
Beiträge: 1923
Ich habe vor langer Zeit einmal gehört/gelesen, dass man Kartoffelsalat nie für den nächsten Tag aufheben darf und schon gar nicht im Kühlschrank.

Weil die Kartoffeln mit frischen Zwiebeln entwickeln Giftstoffe, wenn man den Kartoffelsalat bis zum nächsten Tag aufhebt.

Bleibt bei mir Kartoffelsalat übrig, wird er weggeworfen.

Nun gibt es aber Leute, die heben ihren Kartoffelsalat sogar einige Tage im Kühlschrank auf! :shock: :shock: :shock: Ob das gut geht?

Wie macht ihr das mit eurem Kartoffelsalat?

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2006, 18:16
Beiträge: 16565
Wohnort: Niederösterreich
Benutzertitel: Bärenmutti
Also.....das habe ich noch nie gehört :roll: .Ich hebe Kartoffeln prinzipiell nicht gerne auf,weil sie einfach nicht mehr schmecken,wenn sie am nächsten Tag gegessen werden.Natürlich schmeisse ich einen Kartoffelsalat nicht weg,wenn was über bleibt,und wir essen den auch am nächsten Tag.......schmeckt halt nimmer so gut.Allerdings überlebt der meistens den Tag sowieso nicht :wink: :mrgreen:
Ich lebe noch und bin gesund und habe sicher sehr oft Kartoffelsalatresteln am nächsten Tag gegessen :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 10:54 
Wie lange du Kartoffelsalat essen kannst, ist von den verwendeten Lebensmitteln abhängig. Wenn du industriell hergestellt (gekaufte)Mayonnaise verwendest, kann der Kartoffel-Salat noch ein bis zwei Tage später gegessen werden, wenn er ihn im Kühlschrank aufbewahrt wird.
Bei Kartoffelsalat können oft nach 1-2 Tagen die Zwiebeln unangenehm bitter schmecken.

Tipp: die Zwiebeln mit etwas Brühe vorher andünsten. Salat schmeckt dadurch auch etwas milder. :sm12:

ein weiterer Tipp: Statt Mayonnaise sauren Rahm verwenden, ist bekömmlicher, leichter verdaulicher, kalorienarm, und keine Gefahr vor Salmonellen in den Eiern !!!! :sm12:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2010, 09:39
Beiträge: 556
Wohnort: Wo es in Bayern am schönsten ist!
Kurt hat Recht...
LG Siegi

_________________
Liebe Grüße
Siegi

" Lebe heute "


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2010, 08:01
Beiträge: 83100
Ich wuchs auch mit dieser Mähr auf. Die entstand wie viele andere auch, weil es früher keine Kühlschränke gab.

Persönlich mag ich keinen aufbewahrten Kartoffelsalat, aber einer meiner Söhne liebt ihn. Da ich meinen Kartoffelsalat eh ohne Majo mache, mischt er sich, auch noch am 3. Tag etwas Majo und Sauerrahm unter. Bis heute gab es noch keine Magenprobleme.

_________________
Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen und gute Laune


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2011, 09:28
Beiträge: 1923
Ich gebe gar keine Mayonaise in den Erdäpfelsalat, weil meine Leute mögen keine Mayonaise. Mir würde es schon schmecken.

Bei mir kommt nur Salz, Pfeffer, Essig und Öl hinein und manchmal ein paar kleingeschnittene saure Gurkerln.

Kurt hat geschrieben:
Tipp: die Zwiebeln mit etwas Brühe vorher andünsten. Salat schmeckt dadurch auch etwas milder. :sm12:

Das möchte ich lieber nicht machen. Meine Männer wollen die Zwiebel knackig frisch haben und Brühe mag ich keine dabei haben. Der Salat darf ruhig etwas scharf-würzig schmecken.

Also, ihr esst den Salat manchmal auch noch am nächsten Tag und lebt noch immer. :mrgreen:

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 15:41 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 94405
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
wenn einer übrig bleibt, essen wir den am nächsten tag auch noch und wir leben alle noch

hab das aber auch noch nie gehört...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.2011, 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.04.2007, 22:14
Beiträge: 2610
Wir halten es auch so. Das was vom Kartoffelsalat übrig bleibt, wird am nächsten Tag gegessen. Ist bisher noch jedem bei uns bekommen. Es wurde noch nie jemand krank davon. Wir erfreuen uns alle noch unserer Gesundheit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.02.2011, 11:19 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 47956
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
ich hab das auch gehört, dass man kartoffelsalat nicht aufheben soll. bei mit stellt sich die frage gar nicht, weil ich ihn nicht mag :mrgreen:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.02.2011, 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.08.2007, 11:17
Beiträge: 124
Wohnort: Schweiz
Ein richtig leckerer "Wiener Kartoffelsalat" muss ein paar Stunden vor dem Essen zubereitet werden, "damit sich der typische Geschmack entfalten kann"! ...und dann wird er sowieso aufgegessen, wenn man in der richtigen Menge kocht :?
Am nächsten Tag schmeckt er wahrlich nicht mehr so typisch/gut - gestorben ist jedoch noch niemand daran :lol:...

Mayonnaisesalat würde ich am nächsten Tag nicht mehr essen wollen... :abgelehnt:

:hallo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Apfel mit schimmeligem Kerngehäuse
BeitragVerfasst: 11.03.2011, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2011, 09:28
Beiträge: 1923
Esst ihr einen Apfel noch, wenn sein Kerngehäuse bereits schimmelig ist?

Ich bin da immer etwas vorsichtig.
Wenn ich den Apfel roh essen will, mache ich es lieber nicht.
Verwende ich den Apfel für Kompott oder Ähnliches dann schneide ich das Kerngehäuse einfach weg und verwende den Apfel.

_________________
Geduld ist der halbe Weg. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Oval oder rund ??
Forum: Rätselecke
Autor: Anonymous
Antworten: 25
Quiz: Wie gut kennst du die österreichische Küche?
Forum: Essen und Trinken
Autor: Cherrycurry
Antworten: 7
Gedichte - Rund ums Kind
Forum: Lyrik, Kultur und Literatur
Autor: silbergirl
Antworten: 9

Tags

Essen, Trinken

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz