all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 21.01.2019, 08:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.03.2007, 19:19 
Mobbing

Viele erleben jeden Tag Psychoterror am Arbeitsplatz genannt „Mobbing“. Diese Betroffenen, sowie auch Vorgesetzte und Kollegen, sind meist hilflos vor diesem Problem. Mobbing - Betroffene werden gekündigt oder sind durch die lang anhaltenden Quälereien am Arbeitsplatz krank oder total arbeitsunfähig geworden.

Mobbing ist etwas anderes als die alltäglichen Kleinkriege und Streitereien und Zickenkriege. Das Thema ist aber nichts Neues. Mobbing war schon immer ein Problem in der Arbeitswelt. Mit der zunehmenden Verschärfung von Konkurrenz und Leistungsdruck in den Betrieben jedoch ist es jetzt besonders aktuell geworden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 20.03.2007, 19:19 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.03.2007, 07:03 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ist mir in meiner arbeitslaufbahn noch nie passiert...gsd nicht....so was muss schrecklich sein
und ich versteh auch nicht was man davon hat, das man jemanden mobbt

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.04.2007, 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Es hat auch lange gebraucht, bis ich es verstanden habe.

Oftmals ist es der Neid.
Der Neid auf jemanden, der eine höhere Qualifikation hat, eine höhere persönliche Ausstrahlung, oder der Mobber GLAUBT etwas in der anderen Person zu sehen, was er selber gerne hätte.
Und die Angst, weniger Wert zu sein als derjenige den man mobbt.

Folglich wird zum Mobbing gegriffen, um den anderen nieder zu machen um selber größer zu wirken.

Das sind meine Erfahrungen dazu.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
Rose hat geschrieben:
Es hat auch lange gebraucht, bis ich es verstanden habe.

Oftmals ist es der Neid.
Der Neid auf jemanden, der eine höhere Qualifikation hat, eine höhere persönliche Ausstrahlung, oder der Mobber GLAUBT etwas in der anderen Person zu sehen, was er selber gerne hätte.
Und die Angst, weniger Wert zu sein als derjenige den man mobbt.

Folglich wird zum Mobbing gegriffen, um den anderen nieder zu machen um selber größer zu wirken.

Das sind meine Erfahrungen dazu.



Ich mache so etwas gerade mit. Meine Leitung wurden Tätigkeiten aberkannt, welche ich jetzt ausführen muss. Zum Anfang fühlte ich mich richtiggut, da die Chefs mir dieses übertragen haben. Aber jetzt?! So kann ich nicht mehr weiterarbeiten. Gespräche führen zu nichts. Ich werde mir eine andere Arbeit suchen um mein Seelenfrieden wieder zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 16:28 
Hmmmm, Insulaner, was genau gibts denn ?? ist jemand auf deinen Arbeitsplatz scharf, oder ist ein gestörtes Verhältnis zur Obrigkeit???
Wie wirkt sich das aus??, erzähl ein bisserl mehr, damit man sich ein Bild machen kann!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
Ich habe erst 2003 mein Examen gemacht, bin dannach durch viel Glück in einem Pflegeheim angenommen worden. Meine Leitung war meine Dozentin, kannte mich gut und so kam ich auf ihre Station. Ich wurde gleich ihr Stellvertretung. Mit meinen Kollegen gibts keine Probleme, Jedoch mit der Leitung. Ich noch frisch von der Schule und voller Tatendrang und neues Wissen hatte einige Änderungsvorschläge. Sie lehnte alles ab. Meine direkten Vorgesetzten übertrugen mir aber immer mehr Tätigkeiten die eigentlich die Leitung ausführen sollte. Und so nahm alles seinen Lauf.
Meine Leitung warf mir vor sie ausbooten zu wollen. Ich möchte nur meinen Job machen und zeigen, dass ich die mir aufgetragenen Arbeiten ordentlich ausführen kann. Sie selbst war dazu nicht immer in der Lage und machte viele Fehler.
Dieses geht jetzt schon ca. 2,5 Jahre. Spreche ich meine Vorgesetzten darauf an, antworten sie nur:" Halten sie noch durch, bald wird alles ruhiger und besser." Toll!!! Gut ich darf viele Fortbildungen machen, aber die Stimmung belastet mich schon.
Also habe ich beschlossen einen neuen Job zu suchen oder aber von der Stellvertretung zurück zutreten.
Ich könnte dann als ganz "normale" Schwester arbeiten. Aber ist das auf der Station dann noch möglich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 17:05 
Zitat:
antworten sie nur:" Halten sie noch durch, bald wird alles ruhiger und besser."


Diese Aussage ist doch schon ein gutes Zeichen!... Könnte mir vorstellen dass die Obrigkeit nur auf den passenden Fehler wartet um einen Grund für die Kündigung deiner Chefin zu finden. Eine Dozentin, in ihrer Position ist nicht so von heute auf morgen zu kündigen, hier muss man schon den passenden Zeitpunkt und Termin abwarten, was natürlich der nicht Eingeweihte wissen kann was sich hinter den Mauern der Direktion so abspielt. Ich würde mal meine Arbeit wenn möglich nicht 100% sondern 120% machen um zu beweisen die eigenen Fähigkeiten und zu untermauern das Vertrauen das du von der Direktion bereits als Vorschuss bekommen hast. Sonnst hätten sie dir ja nicht bereits die ganze Zeit unterstützt.

Würde mir für alle möglichen Vorkommnisse, gute und schlechte, für Vorschläge die abgelehnt worden sind so eine Art Tagebuch führen, eventuell auch Episoden und Redewendungen von deiner Chefin hineinschreiben, damit hast du dann zum geeigneten Zeitpunkt auch genug Zündstoff hast. Solche Gedächtnisprotokolle können manchmal sehr nützlich sein. Bzw. auch eventuelle Zeugen namentlich nennen. Würde auch immer versuchen, soviel wie möglich andere Zeugen dabei zu haben wenn Dinge anstehen, die besprochen werden sollen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
Es gab schon einige Aussagen, auch Zeugen. Doch wenn die Kollegen dann dieses auch bei den Chefs sagen sollten machten sie einen Rückzieher. Sie hatten Angst vor den Konsequenzen bzw. der Reaktion.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:27 
Beweise muß man belegen können, mit Aufzeichnungen, eventuell mit Fotos, und dann erst die Zeugen, weil wenn Aussage gegen Aussage steht, wirds meist kritisch.

Aufzeichnungen, und Fotos!!! z.B. reicht ja eine handycam, die Fotos daheim überspielen und ausdrucken, wenn man geschickt ist sehen das die Anderen gar nicht. Beweise immer erst zum Schluss vorlegen, als Überraschungseffekt


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Insulaner, gibt es bei euch keine Super-Vision ?

Nach nochmaligem Durchlesen deiner Beiträge stimme ich dem Kurt voll zu.

Die Situation ist zur Zeit wirklich nicht angenehm, das verstehe ich voll.

Hatte auch mal eine solche Zeit in der Firma.
Ich habe Tagebuch geschrieben, um mich von diesem Druck zu befreien und zudem Aussprüche mit Datum zum richtigen Zeitpunkt zur Hand zu haben.
Du hast uns !
Schreib es dir von der Seele, aber halte durch !

Wer weiß wofür es gut ist.


Bei mir hat es geholfen mich abzugrenzen und klare Fronten zu schaffen.
Es hat einige klare Aussprachen gegeben, um bei meiner Kollegin Existenzängste abzubauen.

Bei dir wird der Weg wohl etwas anders laufen.
Du schaffst das, da bin ich mir ganz sicher, warte ab.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.06.2007, 07:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
Bei mir hat sich nichts geändert. Habe zur Zeit Bewerbungen laufen. Es kann nur besser werden.

_________________
Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.06.2007, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Insulaner hat geschrieben:
Sie lehnte alles ab.

Meine direkten Vorgesetzten übertrugen mir aber immer mehr Tätigkeiten die eigentlich die Leitung ausführen sollte.

Meine Leitung warf mir vor sie ausbooten zu wollen.

Ich möchte nur meinen Job machen und zeigen, dass ich die mir aufgetragenen Arbeiten ordentlich ausführen kann. Sie selbst war dazu nicht immer in der Lage und machte viele Fehler.


:roll: Insulaner, dieser Typ Mensch kommt mir doch so bekannt vor :lol:

Ich zitiere hier noch einmal das, was ich in der Klönecke schrieb über meine Kollegin :

Jetzt habe ich heute allerdings erfahren, das die eine Stress mit dem Chef hatte, wo nicht SIE als Siegerin herausgegangen ist, da ist mir vieles klar.
Solange wie sie an der Geschichte knabbert, gebraucht sie Blitzableiter um sich herum. Sie ist sich dessen aber nicht selbst bewusst. Man kann sich auch nicht mit ihr unterhalten, sie dreht sich wie das Fähnchen im Wind und blockt alles um sich ab. SIE hat Recht und kein anderer.

Insulaner, ich war auch einige Male dabei, „weg zu laufen“.
Ich habe mich entschieden, hinter die Kulissen blicken zu wollen und zu verstehen.

Das sind Menschen, die keine andere Stärke in ihrer Umgebung ertragen können.
Sie kennen ihre Schwäche sehr wohl, glaub es mir.
Deshalb gebrauchen sie ja auch Menschen um sich, die zu ihren Diensten sind und ihre Arbeiten erledigen.
Sie sind hart zu sich selber geworden, eben wegen ihrer Schwäche, sie muss ja versteckt werden, aber ebenso hart zu anderen.
Eigentlich Menschen, die sehr viel Zuwendung gebrauchen.

Es gibt einen Spruch :
Nicht der Schwache muss gestützt werden, sondern der Starke.

Glaube mir, diese Art Mensch läuft dir immer wieder über den Weg, egal ob hier oder woanders.
Oftmals hält uns das Schicksal auch einen Spiegel vor die Nase, wo wir Teile von uns selber sehen sollen, um sie richtiger zu machen.
Ich habe mein Lernfeld gesehen und kann meine Lady so nehmen wie sie ist.
Wenn ich selber mit mir im Reinen bin, kann ich akzeptieren.

Sicherlich schlaucht mich diese Negativ-Stimmung wenn sie ihre Tour hat, aber es ist auch ein Lernfeld, gerade diesen Menschen in Liebe zu begegnen.
Einfach zu sehen, zu erkennen, zu verstehen und trotzdem zu ihnen zu stehen, weil sie uns in Liebe gebrauchen.
Einfach mal zu schauen, welche Vorteile und positive Seiten denn dieser Mensch auch hat, denn da sind mit Sicherheit einige.

Du hast Bewerbungen laufen, ok.
Ich wünsche dir, das du eine für dich richtige Arbeitsstelle findest

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Mobbing erst einmal wahrnehmen
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 13:19 
Ich hab früher auch gedacht, dass Mobbing nicht in unserem Betrieb passieren kann, bis ich eines Tages bemerkt habe, dass man auf meine Position aus war und so hinterrücks Gerüchte gestreut hat - Familie, Kinder und so! Mobbing kommt oft schleichend daher und man ist irgendwie blind und hat Scheuklappen! Man will das nicht sehen!
Na ja, jetzt bin ich in Pension und die sollen schauen, wie sie ohne mich zurecht kommen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mobbing erst einmal wahrnehmen
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 13:51 
Heinrich hat geschrieben:
.....Na ja, jetzt bin ich in Pension und die sollen schauen, wie sie ohne mich zurecht kommen!


Da kann ich dir nur Recht geben am Anfang merkt man es nicht so, und unterschätzt es, erst wenn Mobbing aggressiv ist, ist es meist schon zu spät, da hat dann der Gegner schon deinen Platz erobert.
Hatte eigentlich nie damit zu tu, aber ich weiß von eh. Arbeitskollegen dass einige ihre Arbeit dabei verloren haben.
Sei froh dass du in Pension bist und die Probleme nun die Anderen haben,….denen wird`s ja auch nicht besser ergehen, weil immer jemand da ist der auf den Posten (Job) heiß ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mobbing erst einmal wahrnehmen
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
:lol: ,.....weil immer jemand da ist der auf den Posten (Job) heiß ist. :lol:

Das ist wohl wahr.

Als ich in der Firma habe anklingen lassen, das ich meine Arbeitszeit auf 32 Std. reduzieren möchte, kam des öfteren von 2 Damen, die auf 400,-€-Basis arbeiten , die Frage : ab wann willst du denn nun weniger arbeiten ???
Natürlich in der Hoffnung, dann mehr Stunden arbeiten zu können :lol:

....aber ich habe die Erfahrung gesammelt : Mobbing muss sofort und direkt im Keim erstickt werden, sonst gehts ans Gemüt.
Sofort erkennen und den Spiegel vorhalten und notfalls mit der Faust auf den Tisch schlagen :lol: , denn aktive Mobber sind sehr schwacher Natur.
Sie können austeilen, aber nicht einstecken.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mobbing erst einmal wahrnehmen
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 16:07 
Rose hat geschrieben:
..., denn aktive Mobber sind sehr schwacher Natur.
Sie können austeilen, aber nicht einstecken.

Also das würde ich so nicht sagen! Bei mir war es eher ein bewusstes Verdrängen, ziemlich gezielt und teilweise auch "von oben". Bossing nennt man das heute wohl! Und die hätten es eigentlich nicht notwendig gehabt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
:roll: ....na ok, wenn der Mobber aus der oberen Etage kommt, dann gibts wohl kaum ein Entrinnen. :roll:
:?: ...aber irgendjemand muss doch etwas gerade an die Stelle getragen haben, wo die offene Auseinandersetzung nicht stattgefunden hat.
Kann das möglich sein ?

Ich meinte eher die Mobber aus den eigenen Reihen, unter denen man tagein-tagaus arbeiten darf.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 17:46 
Rose hat geschrieben:
wenn der Mobber aus der oberen Etage kommt, dann gibts wohl kaum ein Entrinnen.

Es war ja nicht einer sondern zwei - eine eigentlich in der Hierarchie unter mir stehende Mitarbeiterin und eben ein gemeinsamer Vorgesetzer, wobei sie sich alles erlauben konnte und eine Art Rückendeckung - auch wenns nur eine Duldung war - von ihm bekam! Sie hat von mir ihr zugeteilte Arbeiten verschleppt und ich bin dadurch bei Terminarbeiten in Probleme gekommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Au Backe :evil:
Frau hat starke Karten bei Mann, wenn sie es geschickt anstellt.
Unfaire Methode :roll:

Und du hattest keine Möglichkeiten sie auflaufen zu lassen, damit es von alleine auffliegt ? Kein klärendes Gespräch ? Oder ein Gespräch unter 6 Augen ?
Eine neutrale Person als Mediator kann ja auch gute Dienste leisten.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 20:50 
Rose hat geschrieben:
Und du hattest keine Möglichkeiten sie auflaufen zu lassen, damit es von alleine auffliegt ?

Genau das hat zur Eskalation geführt! Und die anderen Kollegen halten sich dann lieber heraus ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.08.2007, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
:evil: ... und das nennt der Volksmund dann " humane Kollegialität am Arbeitsplatz " :roll:
Aussage gegen Aussage, der Schwächere ( ältere ) darf gehen, um jüngeren den Platz frei zu machen.
Fehlt nur noch, das die näckische Dame auch schon für Ersatz gesorgt hat.

Ich kann dir nur wünschen, das dus verdaut hast. :wink:

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2007, 08:25 
Rose hat geschrieben:
Ich kann dir nur wünschen, das dus verdaut hast. :wink:

Jetzt kann ich nur mehr darüber lachen, denn sie wurde befördert und ist dort an dem Job kläglich gescheitert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2007, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Das war doch wohl vorauszusehen, gelle ?
Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort. :lol:

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen angenehmen Ruhestand.

Dann hast du ja nun gaaanz viel Zeit um hier bei uns aktiv zu sein, wir gebrauchen Leute mit Zeit, die neue Themen erstellen und lebenserfahrene Antworten geben können, und und und. Und Kurti freut sich sicherlich über eine tatkräftige Unterstützung.
Bei uns bist du richtig.

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 12:09 
Würde mich gerne interessieren was für einen Job in welcher Branche du gemacht hast. Denn nicht überall lässt sich so leicht ein guter Mitarbeiter ersetzen. Da kann es schon zu Problemen kommen, wenn einer in Pension geht. Daher halten auch viele Firmen noch längeren Kontakt zu ihren Pensionnisten falls Fragen auftreten sollten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2007, 14:05 
Insulaner hat geschrieben:
........Also habe ich beschlossen einen neuen Job zu suchen oder aber von der Stellvertretung zurück zutreten.......


Hey Insulaner, wie hast du dich nun entschlossen, bist geblieben, oder bist auf Jobsuche unterwegs???? :D :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.08.2007, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
Hallo Kurt,
war längere Zeit nicht am PC und lese mich jetzt durch.
Nachdem ich mich mehrmals beworben und auch Vorstellungsgespräche hatte, bin ich immer noch im alten Betrieb. Es wurde ein klärendes Gespräch mit allen Parteien geführt. Klare Grenzen wurden gezogen. Es funktioniert ganz gut.
Habe auch viel Rose zu verdanken. Denn meine Denk-/ Sichtweise hat sich dadurch verändert.
:)

_________________
Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.08.2007, 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.12.2006, 14:12
Beiträge: 1629
Wohnort: Großraum Oldenburg
Benutzertitel: Schutzengel
Whow :sm12: Insulaner 8)(

Manoman, ich krieg ja richtig Gänsehaut.
Ich freue mich riesig für dich.
Bild
Du hast ne Menge für dich geschafft. Bild

_________________
Liebe Grüße von Bild Rose

Oh Mensch, lerne zu tanzen - sonst können die Engel im Himmel nichts mit dir anfangen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.08.2007, 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2007, 18:34
Beiträge: 311
Wohnort: Saarland
:lol: Danke Rose.

Hat mich alles viel Kraft und Mut gekostet, aber es hat sich gelohnt.

_________________
Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
(Charlie Chaplin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2007, 07:33 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
das freut mich für dich....Bild

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mobbing am Arbeitsplatz
BeitragVerfasst: 10.03.2009, 18:52 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 85451
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
gibt es auch mobbing vom geschäftsleiter?



also ich bin in der früh reingegangen in den aufenthaltsraum und wurde mit lauten hallo begrüßt, die eine mit der ich diese woche arbeite, hat gesagt wenn ich heute nicht gekommen wäre(hat sie gestern erfahren)wäre sie heute nicht zur arbeit erschienen und als ich fragte wieso hat sie gesagt, sie mußte seid ich im krankenstand bin die ganze anlage allein bedienen, abends hat sie vor lauter schmerzen nimmer gewusst wie sie liegen soll und unsern maschinenführer, mußte eine stunde auf einen fleck stehn wie ein soldat und durfte sich nicht bewegen und dann hat er ihn so richtig nieder gemacht vor gesamter mannschaft, ich hab ihn dann gefragt, was denn los war und er meinte er hat sich so erniedrigt gefühlt und wäre am liebsten nach hause gegangen

ich frag mich echt was das für ein mensch ist, der meint was besseres zu sein als ein arbeiter...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Internet - Mobbing
Forum: Internet, Telekommunikation
Autor: silbergirl
Antworten: 25
Flexibilität am Arbeitsplatz
Forum: Beruf und Finanzen
Autor: silbergirl
Antworten: 22

Tags

Filme, Finanzen, Kinder, Schule

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz