all-theme-forum

eine Plauderecke zum Tratschen und Quasseln, für alle Themen des täglichen Lebens. Eine Plattform zur Unterhaltung, Themen die uns jeden Tag beschäftigen so mit allen ihren kleinen Wehwehchen.
Aktuelle Zeit: 18.09.2020, 18:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 13.10.2008, 05:28 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
das urteile nicht gerecht sind , das wissen wir doch alle, aber sie durch selbstjustiz zu ersetzen ist leider auch nicht der richtige weg, wenn ich es manchmal auch verstehen kann....

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 13.10.2008, 05:28 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 13.10.2008, 05:36 
guten morgen silbergirl

ich bin keiner der unbedingt recht haben will,, oder das letzte wort oder das nur meine meinung zählt,und es muss für mich auch keiner verständnis haben.
den bei der ganzen disskusion vergisst schlunz die hinterbliebenen denen die menschenrechte völlig egal sind.
und dann noch mich mit was für ein niveau,weiss jetzt nicht welches wort genau so auf die art stammtisch abzustempeln ist krass
zorro


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 13.10.2008, 09:56 
In unserer Rechtssprechung werden oft Urteile gefällt die der Bürger nicht nachvollziehen kann, darum sind die Emotionen auch dhoch wenn nicht nach dem „Willen des Volkes“ gehandelt wird. Das zum einen..
Das hier die Meinungen sehr auseinander gehen, es ist ein heikles Thema, ist verständlich, besonders wenn wie ja schon erwähnt man nicht der Betroffene und alles in weiter Ferne betrachtet. Recht kann dann schon in verschiedensten Ansichten sich ausdrücken, aber was man selber denkt würde gerne - und könnte…, heißt noch lange nicht das man das alles auch darf. Leider!!! Es ist ein heikles Thema, …..
Würde aber selber niemanden verurteilen, der in dem Sinne Selbstjustiz macht wenn Richter in unserem Recht-System nicht in der Lage sind derartige Kriminelle zu verwahren.
Wenn wir alle immer der gleichen Meinung wären, dann wäre Freude, Friede, Eierkuchen, es gäbe keine Kriege, keine bösen Buben und auch keine Richter und auch keinen Scharfrichter…. Auch hier ist Wunschdenken und Praxis weit voneinander entfernt.

Wollen wir hoffen das niemand in diese Lage kommt und mit sich so eine Entscheidung zu treffen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 13.10.2008, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2008, 15:18
Beiträge: 9570
zorro hat geschrieben:

mah echt
zorro
gut das ich nicht schreibe wo deine stufe ist


Ich fasse das jetzt mal nicht als Beleidigung auf, aber

meine Stufe wirst du sicher nie erreichen :P:

Dies war bisher ein sehr harmonisches Forum auch mit verschiedenen Meinungen, die diskutiert wurden ohne persönliche Angriffe.
Ich werde auf deine Postings in Zukunft nicht mehr antworten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 13.10.2008, 14:08 
Ich möchte die User hier bitten auf emotionelle persönlich Ausbrüche zu verzichten, sachlich Diskutieren ja, aber ohne pers. Diffamierung, u. Beleidigung.
Bitte vertragt euch, ich glaube solche Themen sind heikel daher auch etwas Zurückhaltung.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 00:58 
Wegen des Schreibfehlers eines Gerichtsmitarbeiters ist in Frankreich ein gefährlicher Serienvergewaltiger versehentlich aus dem Gefängnis entlassen worden. In einem offiziellen Schreiben habe ein Pariser Gericht den Haftbefehl fälschlicherweise "aufgehoben" statt "bestätigt",

Weiter im Textheißt es: Die Richter befanden zunächst, dass die Entscheidung rechtskräftig sei und nicht rückgängig gemacht werden könne. Die Staatsanwaltschaft konnte lediglich durchsetzen, dass der Mann sich regelmäßig bei der Polizei melden muss und die Region nicht verlassen darf.

Und da fragt man sich, wenn dann einer selber das Recht in die Hand nimmt. Weil der "Rechtsstaat" selber nicht in der Lage ist !!! :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 06:58 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
leider gibt es immer wieder solche oder ähnliche urteile oder fehler...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 10:34 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 50031
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
das hört man leider wieder öfter. vielleicht kennt ihr ja den fall, wo ein mann 8 jahre unschuldig im gefängnis sass, weil er verurteilt wurde eine taxifahrerin umgebracht zu haben. was aber, wie sich jetzt herausstellte, gar nicht er war..... und der richtige mörder lief 8 jahre weiter herum oder vielleicht auch noch viel länger

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 10:44 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
ja sowas ist auch tragisch...aber wie oft ist das gegenteil der fall
und dann kommen manche und wollen das gesetz in ihre hände nehmen, was aber auch nicht richtig ist...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 11:02 
Offline
Top Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2006, 08:44
Beiträge: 50031
Wohnort: steyr
Skype: vorhanden
MSN Messenger: schmetterling0311@ho
Yahoo Messenger: sonne0311@yahoo.de
Benutzertitel: katzenmama
na klar, geht das auch nicht.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 26.10.2008, 19:29 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
wenn die gesetze aber härter wären oder die die wir ahben wenigstens voll ausgeschöpft werden, würden vielleicht nicht soviele sagen selbstjustiz oder todesstrafe...

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2020, 17:23
Beiträge: 24
Wohnort: 82008 Unterhaching (Landkreis München)
Ich wollte gerne: geistige Anregung
Ich mag: Natur, Musik, Wissenschaft
Ich mag nicht: Fanatismus
Hallo Silbergirl.

Es ist zwar prinzipiell allgemein bekannt, dass die Höhe der möglichen Strafe auf sogenannte Triebtäter keinen Einfluß hat, trotzdem geistert diese Vorstellung immer noch durch die Köpfe. Prinzipiell müsste man Triebtäter als Kranke und nicht als Verbrecher behandeln. Meist lassen sich Täter mit Hilfe des Anwalts aber lieber als Verbrecher verurteilen anstatt Sicherungsverwahrung in Kauf zu nehmen. Nach Deutschem Recht soll eine Strafe dem Schadensausgleich dienen. Dieser ist allerdings oft nicht sinnvoll möglich.

Befremdlich finde ich, dass der Rachegedanke sich hier in diesem Forum so selbstverständlich breitmacht.
Die Vollstrecker von Blutrache wurden im alten Griechenland meist durch die Familie bestimmt. Dabei wurde dann ein Unschuldiger der Familie des Täters hingerichtet.
Der freiwillige Verzicht der Familien auf Blutrache gelang dann nur durch die Vereinbarung der inzwischen sprichwortartig bekannten drakonischen Strafen für die Verbrecher.
Schon in Mozarts Zauberflöte sagt Sarastro: "In diesen heiligen Hallen kennt man die Rache nicht." Damals war dies wahrscheinlich ein ungewöhnlicher Standpunkt.
Heute gilt nach Deutschem Recht Rache als strafverschärfendes Tatmotiv und nach EU-Recht gilt eine lebenslage Freiheitsstrafe als Folterung.

Gruß von Uli.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 14:33 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
der Rachegedanke?

Ohja :roll: ich kann verstehen das man Rache üben will, ob man es soll, ist eine andere Frage und ob sie jemanden nützt, wieder eine andere, ganz sicher aber ist, das Rache nichts ändern wird und das Rache nichts besser macht, man wird nicht glücklich, man wird auch nicht zufrieden, wenn man Rache übt, man wird es auch nie vergessen und vergeben, aber das wird man ohne Rache auch nicht, es gibt Verbrechen das nützt alles nichts.... Und solange es solche Gesetzte gibt, solange kann ich verstehen das man Rache üben will...

auch wenn ich nie Rache geübt habe....

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 16:41 
Offline

Registriert: 29.04.2014, 12:48
Beiträge: 33996
uhd hat geschrieben:
Befremdlich finde ich, dass der Rachegedanke sich hier in diesem Forum so selbstverständlich breitmacht.


Und ich finde deine Feststellung mehr als befremdlich.
Wie kommst du denn auf auf so einen abwegigen Eindruck? In diesem Forum hat sich diesbezüglich überhaupt nichts breitgemacht.
Sollten sich in den Beiträgen "Rachegedanken so selbstverständlich breitgemacht haben", na gut.
Die letzten Beiträge zu diesem Thema liegen ja schon 12 Jahre zurück, deshalb habe ich sie auch nicht gelesen.
Das ist der Schnee von vorvorgestern, also nichts Aktuelles, völlig uninteressant.

_________________
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

Erich Kästner, dt. Schriftsteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2020, 17:23
Beiträge: 24
Wohnort: 82008 Unterhaching (Landkreis München)
Ich wollte gerne: geistige Anregung
Ich mag: Natur, Musik, Wissenschaft
Ich mag nicht: Fanatismus
Silbergirl !
Das ist der Fluch der bösen Tat, dass sie fortwährend Böses muß gebären. (Goethe)
Gruß von Uli.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 20.06.2020, 10:16 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
Und das soll heißen?? Wenn man einmal Böses tut, tut man das immer? Nein das glaube ich eigentlich nicht, es gibt Menschen die können sich ändern, wenige, aber ich bin sicher die gibt es, aber ich glaube, das man manche Dinge nicht vergeben kann und das kein Urteil, kein Gesetz gerecht genug ist und das es leider Menschen gibt, die gern Böses tun und die damit auch gut und immer wieder durchkommen.

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 20.06.2020, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2020, 17:23
Beiträge: 24
Wohnort: 82008 Unterhaching (Landkreis München)
Ich wollte gerne: geistige Anregung
Ich mag: Natur, Musik, Wissenschaft
Ich mag nicht: Fanatismus
Hallo Silbergirl !

Da hast du den alten Herrn Geheimrat Goethe aber gründlich mißverstanden.
"Der Fluch der bösen Tat" sind die nachfolgenden Taten der anderen. Hier die Selbstjustiz.
Ein kleiner Ring begrenzt unser Leben und viele Ringe reihen sich dauernd an ihres Daseins unendliche Kette.(Goethe)

Deine Behauptung, "dass kein Gesetz gerecht genug ist ..." setzt voraus dass es eine absolute Gerechtigkeit gäbe.
Es ist aber so, dass das Rechtsempfinden der Menschen durchaus verschieden ist. Was gerecht ist lässt sich nicht aus den Naturgesetzen ableiten sondern nur transzendet begründen (siehe E. Kant). Hierzulande ist es ein Verbrechen die Tochter zwangsweise zu verheiraten, in anderen Ländern ist das üblich. (Übrigens, der Trauzeuge wurde hierzulande eingeführt um die unfreiwillige Verheiratung minderjähriger Kinder zu unterbinden. Der Trauzeuge musste die Freiwilligkeit der Heiratswilligen bestätigen.) Hiezulande ist Homosexualität kein Delikt mehr und in Saudi-Arabien steht darauf die Todesstrafe.
Jeder meint das eigene Rechtsempfinden wäre das richtige Rechtsempfinden obwohl er es nicht begründen kann. Falls dir jetzt als Argument die Meinung der Mehrheit einfallen sollte, kann ich wiederum mit Goethe antworten: "Was ist die Mehrheit? Die Mehrheit ist der Unsinn. Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen."
So weit ich das gesehen habe, hat keiner die Höhe oder Art einer Strafe sachlich begründet, sondern es wurden immer nur Überzeugungen dargestellt. Und Überzeugungen sind schlimmere Feinde der Wahrheit als Lügen (Nietsche).
Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten vorsichtig umgehen. Denn mit der objektiven Wahrheit haben wir ein grundsätzliches Problem. Wir kennen sie nicht.

Gruß von Uli.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 21.06.2020, 05:51 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 15.12.2006, 18:13
Beiträge: 100621
MSN Messenger: kleinerose5@hotmail.
Benutzertitel: Hausgeist
Ich wollte gerne: gesund sein
Ich mag: meine Kinder und Enkelkinder
mir fällt dazu nicht "die Mehrheit" ein sondern , "was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem ander(e)n zu."

wenn jeder das befolgen würde, wäre Frieden, aber so gewinnen immer die Machtgierigen, die Bösen dieser Welt

_________________
Mit jedem Stein den ich in den Weg gelegt bekomme, baue ich mir eine Treppe und mit jeder Stufe mehr stehe ich über den Dingen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 21.06.2020, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2020, 17:23
Beiträge: 24
Wohnort: 82008 Unterhaching (Landkreis München)
Ich wollte gerne: geistige Anregung
Ich mag: Natur, Musik, Wissenschaft
Ich mag nicht: Fanatismus
silbergirl hat geschrieben:
..."was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem ander(e)n zu."

Ja das stimmt. Im Prinzip ist dies eine vereinfachte Form des kategorischen Imperativs von I. Kant.

Nur ist in diesem Thread nicht die Richtschnur unseres Handeln das Problem sondern die Frage wie wir, die Gesllschaft, handeln sollen, wenn diese Richtschnur verletzt wird.
Da existieren viele Unklarheiten. Angefangen von der Fragestellung ob ein Individuum überhaupt allein der Schuldige sein kann, oder ob nicht seine Umwelt auch eine Mitschuld trägt, bis hin zu der Frage ob es überhaupt so etwas wie ein freies Handeln geben kann, wenn akzeptiert wird, dass die Art und Weise wie menschliche Entscheidungen getroffen werden, einem naturgesetzlichem Prozess entsprechen und damit entweder deterministisch oder zufällig sind. Kant hat geschrieben, dass die Willensfreiheit zwar logisch widerlegt ist, wir aber so tun müssen als ob es sie gäbe, um einen Grund dafür zu haben moralisch zu handeln.
Und selbstverständlich möchte ich, wie jeder andere, eigentlich grundsätzlich nicht bestraft werden und dennoch setzen wir (die Gesellschaft) als Regulativ die Strafandrohung ein. Was unter Strafe fällt und das Maß dieser Strafandrohung wird im Prinzip von der Mehrheit bestimmt. Es wäre logisch sich dabei von der Frage leiten zu lassen in wie weit eine Tat gesellschaftschädlich ist.
Unser Rechtsempfinden ist allerdings noch stark von ideologischen (christlichen) Vorstellungen geprägt und die Gesetze lehnen sich noch stark dem Römischen Recht an. Da gibt es graduelle Widersprüche.

Gruß von Uli.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstjustiz
BeitragVerfasst: 24.08.2020, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2009, 16:45
Beiträge: 15914
Wohnort: Niederstetten
Benutzertitel: exenter
Ich mag: Frauen und gutes Essen
Ich mag nicht: Dumme und Hässliche
Gestattet mir eine Anmerkung. Es ist m.E. nicht zulässig Strafmaße, die mitunter tatsächlich berechtigt auf Unverständnis stoßen und übergriffiges Verhalten von Kriminellen in der JVA zu verbinden. Hinzu kommt, dass der Staat, hier die JVA, eine Obhutspflicht gegenüber jeden Gefangenen hat. Demzufolge dürfte Derartiges überhaupt nicht vorkommen.
Wenn o.g. Gewalttäter sich derart an einen anderen Gefangenen vergreift, so erfolgt das nicht aus edlen Motiven, sondern um sich hervorzutun. Er ist aber kein Deut besser als der Kinderschänder. Nur braucht jeder Idiot möglichst einen anderen auf den er herabsehen kann.

_________________
Kein Gedanke ist so gut, dass er nicht auch von mir sein könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Forum, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: NES, Forum, Erde, Politik, Wirtschaft

Impressum | Datenschutz